Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Felipe vor Comeback bei 96

Innenverteidiger wieder fit Felipe vor Comeback bei 96

Bei Hannover 96 steht Abwehrspieler Felipe nach langer Verletzungspause vor einem Comeback. Trainer Daniel Stendel will den Brasilianer am Freitag (15.30 Uhr) im Testspiel beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach einsetzen.

Voriger Artikel
Sané bleibt bei Hannover 96
Nächster Artikel
Konkurrenz für den Musterschüler Anton

Felipe (rechts) verteidigt gegen Marius Wolf. Im Test gegen Gladbach soll er wieder auf dem Platz stehen.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. "Er soll Spielpraxis bekommen", sagte Stendel nach dem Training des Zweitligaclubs am Donnerstag.

Bei sommerlichen Temperaturen standen die 96-Profis auf der Mehrkampfanlage auf dem Platz.

Zur Bildergalerie

Felipe, der auch einen italienischen Pass besitzt, steht bereits seit 2012 bei Hannover 96 unter Vertrag. Wegen zahlreicher Verletzungen hat er in dieser Zeit erst 23 Pflichtspiele für die Niedersachsen absolviert. Bei der Freitag-Partie auf dem Gladbacher Fohlenplatz wollen beide Trainer auf Spieler zurückgreifen, die sonst nicht so häufig eingesetzt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
96-Abwehr
Auch den Gladbacher Lars Stindl hatte Waldemar Anton (oben, links) letzte Saison im Griff. Zurzeit läuft der 20-Jährige seiner Form hinterher, was die Chancen für Stefan Strandberg (l.) und Felipe erhöht.   Fotos: dpa (2), Petrow

In der Saisonvorbereitung sah es lange so aus, als ob die Abwehr der größte Personalengpass von Hannover 96 ist: Doch mit einem anscheinend wieder gesunden Felipe und Neuzugang Stefan Strandberg wird es beim Kampf um den Platz in der Startelf neben Salif Sané vor allem für das 96-Eigengewächs Waldmar Anton eng.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr