Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sobiech fällt wochenlang mit Bänderdehnung aus

Verletzung im Spiel gegen Fürth Sobiech fällt wochenlang mit Bänderdehnung aus

Nachdem Stürmer Artur Sobiech bei der Heimpremiere von Hannover 96 gegen Greuther Fürth verletzt ausgewechselt werden musste, gibt es nun eine Diagnose. Der Pole hat sich das Außenband im linken Knie gedehnt. Er wird mehrere Wochen fehlen.

Voriger Artikel
Konkurrenz für 96: Auch Darmstadt will Milosevic
Nächster Artikel
Bader und Möckel brauchen einen Plan B

In dieser Szene mit Fürths Niko Gießelmann verletzt sich 96-Stürmer Artur Sobiech.

Quelle: Team zur Nieden

Hannover. Wie der Verein mitteilte, fällt der Angreifer "ein paar Wochen, aber nicht mehrere Monate" aus. Sobiech war Fürths Niko Gießelmann unglücklich von hinten in die Beine gelaufen und hatte sich dabei selbst verletzt. Anschließend blieb er mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Das ließ Schlimmeres erahnen.

96 gewinnt 3:1 gegen Greuther Fürth.

Zur Bildergalerie

"Ich hatte Glück im Unglück. Gott sei Dank ist nicht mehr passiert und ich habe mir auch nichts gerissen", zitiert 96 seinen Angreifer. Sicher fällt er für das Spiel der "Roten" im DFB-Pokal in Offenbach sowie bei der Zweitliga-Partie in Bochum aus.

Die Einzelkritik zur Partie zwischen Hannover 96 und Greuther Fürth.

Zur Bildergalerie

cf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abwehr
Salif Sané und Alexander Milosevic (rechts) noch einmal gemeinsam für 96? Seit gestern ist das eher unwahrscheinlich.   Foto: dpa

Hannover 96 hat im Kader noch eine große Baustelle: in der Abwehr. Der in der vergangenen Saison ausgeliehene Alexander Milosevic wird kaum helfen können, ihn zieht es nach Darmstadt. Aber es gibt noch andere Kandidaten, um die anfällige Defensive zu verstärken.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr