21°/ 11° Regen

Navigation:
Auch 96-Neuzugang Franca verletzt sich
Mehr aus Hannover 96

Knieblessur in „U23“-Testspiel Auch 96-Neuzugang Franca verletzt sich

Die Verletzungsmisere bei Hannover 96 reißt nicht ab. Am Mittwoch hat es auch den brasilianischen Neuzugang Franca erwischt. Der 21-Jährige zog sich eine Knieblessur zu.

Voriger Artikel
Hannover 96 will in Bremen auf Unentschieden spielen
Nächster Artikel
Hannover 96 will alles geben gegen Werder Bremen

Neuzugang Franca hat sich am Mittwoch bei einem Testspiel am Knie verletzt. Wie lange er ausfällt, will Hannover 96 am Donnerstag bekannt geben.

Quelle: zur Nieden (Archiv)

Hannover. Damit hat Trainer Mirko Slomka nach Leon Andreasen, Steven Cherundolo, Mario Eggimann, Felipe, Christian Schulz, Lars Stindl und Samuel Radlinger bereits acht Spieler, auf die er aus gesundheitlichen Gründen nicht zurückgreifen kann.

Franca ereilte das Malheur in seinem ersten Spiel für die „Roten“: Er sollte in der „U23“-Mannschaft im Test bei Hessen Kassel Spielpraxis sammeln. Ein Kopfballduell mit Enrico Gaede in der 53. Minute wurde ihm zum Verhängnis. Bei der Landung verletzte sich der Brasilianer am Knie und musste ausgewechselt werden. „Bis dahin hat er eine starke Leistung gezeigt“, sagte Trainer Valerien Ismael. Am Ende verlor seine Mannschaft aber nicht nur ihren Mitttelfeldspieler mit der Rückennummer 9, sondern auch die Partie durch einen Freistoßtreffer von Christian Henel (62. Minute) mit 0:1.

Franca wurde noch am Mittwochabend im Friederikenstift von den 96-Mannschaftsärzten untersucht. Nach ersten Erkenntnissen sind zumindest alle Bänder heil geblieben. Über die Schwere der Verletzung und darüber, wie lange er möglicherweise ausfallen wird, will der Klub am Donnerstag nach einer Kernspintomographie informieren. Für die aktuellen Planungen hatte Franca aufgrund seines Trainingsrückstandes keine Rolle gespielt.

fe/bj/cli

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zehn Ausfälle bei den „Roten“
Mirko Slomkas Ziel für Freitagabend: „Wir wollen einen Punkt!“

Mirko Slomka stapelt angesichts von zehn Ausfällen bei Hannover 96 vor dem Nord-Duell bei Werder Bremen tief und will sich mit einem Unentschieden zufriedengeben. „Unser Ziel für dieses Spiel kann nur sein: Wir wollen einen Punkt“, sagte Hannovers Trainer zwei Tage vor dem Nord-Duell in der Fußball-Bundesliga am Freitag.

mehr
Das 96-Quiz: Hätten Sie sie erkannt?

Kennen Sie alle 96-Legenden? Beweisen Sie ihr Wissen im 96-Quiz.

Anzeige
Thomas Schneider: Stationen seiner Karriere

Der frühere 96-Profi Thomas Schneider ist der neue Co-Trainer von Jogi Löw.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
1. September 2014 - Norbert Fettback in Die Roten

Mit Fußballspielen, die 0:0 enden, ist das immer so eine Sache. Schaut man allein auf das Ergebnis, hat man als Zuschauer in der Regel nicht verpasst. Das torlose Unentschieden von Hannover 96 in Mainz gehörte in diese Kategorie.

mehr
Das sind die bisherigen Trainer von Hannover 96

Namen wie Rolf Paetz, Karl-Heinz Mühlhausen und Hannes Baldauf gehören genauso zur 96-Trainer-Geschichte wie Tayfun Korkut, Mirko Slomka und Ralf Rangnick. Die Trainer von Hannover 96 seit 1963:

Anzeige