Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Konkurrenz für 96: Auch Darmstadt will Milosevic

Welchselgerüchte Konkurrenz für 96: Auch Darmstadt will Milosevic

Die "Roten" haben Konkurrenz im Kampf um Alexander Milosevic bekommen. Der 24-jährige Innenverteidiger, der laut Plan der 96-Macher wieder in die niedersächsische Hauptstadt kommen soll, steht auch auf der Wunschliste von Bundesligist Darmstadt 98 ganz oben. 

Voriger Artikel
Die Einzelkritik: So waren die "Roten" in Form
Nächster Artikel
Sobiech fällt wochenlang mit Bänderdehnung aus
Quelle: Sielski

Der 24-jährige Innenverteidiger, der in der vergangenen Saison von Besiktas Istanbul an Hannover 96 ausgeliehen war und der nach den Olympischen Spielen, an denen er mit Schweden teilnimmt, als Zugang wieder in die niedersächsische Hauptstadt kommen soll – so lautet zumindest der Plan der 96-Macher –, steht auf der Wunschliste von Bundesligist Darmstadt 98 ganz oben. Medienberichten zufolge soll der Deal bereits eingefädelt sein. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es indes noch nicht.

Der Brasilianer Dante verlässt den VfL Wolfsburg so gut wie sicher in Richtung Nizza – die Wolfsburger dürften jetzt ihre Bemühungen um 96-Abwehrspieler Salif Sané mit Sicherheit intensivieren.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abwehr
Salif Sané und Alexander Milosevic (rechts) noch einmal gemeinsam für 96? Seit gestern ist das eher unwahrscheinlich.   Foto: dpa

Hannover 96 hat im Kader noch eine große Baustelle: in der Abwehr. Der in der vergangenen Saison ausgeliehene Alexander Milosevic wird kaum helfen können, ihn zieht es nach Darmstadt. Aber es gibt noch andere Kandidaten, um die anfällige Defensive zu verstärken.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr