Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"Niklas, wir haben den Pott!"

U19 gewinnt DFB-Pokal "Niklas, wir haben den Pott!"

Triumph für Hannover 96: Die U19-Mannschaft hat das DFB-Pokal-Finale mit einem 4:2 über Titelverteidiger Hertha BSC in Berlin gewonnen. Beim Feiern nach dem Spiel vergaß die Mannschaft ihren vor drei Wochen tödlich verunglückten Mitspieler Niklas Feierabend nicht.

Voriger Artikel
Diese 96-Junioren wollen den Pokal
Nächster Artikel
Werder Bremen buhlt um Hiroshi Kiyotake

So sehen Sieger aus: Die U19 gewinnt das DFB-Pokal-Finale. Kapitän Maurice Springfeld trägt das Trikot des bei einem Unfall gestorbenen Niklas Feierabend.

Quelle: Petrow

Berlin. Mit einem kraftvollen und kämpferischen Auftritt in der zweiten Halbzeit verdiente sich die U19-Mannschaft den Sieg. Dabei hatte das Spiel aus Sicht der 96er nicht gut angefangen: Bereits nach sechs Minuten lagen sie zurück. Ein Abstauber von Torjäger Elias Huth nach einer Ecke brachte den Ausgleich. Den Führungstreffer von Mohamad Darwish mit einem verwandelten Elfmeter konnte die Hertha noch vor der Pause mit einem Weitschusstreffer egalisieren.

Die U19 von Hannover 96 hat das DFB-Pokal-Finale in Berlin nach einem 3:2 gegen Hertha BSC gewonnen.

Zur Bildergalerie

Nach der Pause spielte dann nur noch 96: Allerdings verschoss Berlin gleich nach Beginn auch einen Strafstoß – 96-Keeper Neubauer hielt stark. Tore von Darwish und Lars Ritzka in der Schlussphase brachten den verdienten Sieg. Die jungen Kicker und ihre Trainer Daniel Stendel und Philip Sievert feierten den Sieg ausgelassen. 

Trainer Daniel Stendel sagte nach dem Sieg: „Ich hatte immer das Gefühl, dass wir gewinnen werden, weil wir immer am Drücker waren, nach vorne gespielt haben und immer von uns überzeugt waren. Deshalb geht der Sieg am Ende auch in Ordnung. Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir den Pokal unbedingt gewinnen wollen. Wir wollten zeigen, dass wir gute Spieler haben und ein geiles Team sind. Das ist uns gelungen.“

Und es gab große emotionale Momente: Kapitän Maurice Springfeld zog sich das Trikot von Niklas Feierabend über, der vor drei Wochen bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Stendel setzte noch einen drauf und sagte: „Schöne Grüße nach oben, Niklas, wir haben den Pott!“

Stimmen zum Spiel

Martin Kind, 96-Boss: "Ich bin stolz auf diese Mannschaft. Man sieht deutlich die Handschrift von Daniel Stendel. Man sieht ein Konzept, eine Leidenschaft, alles hat gestimmt. Ich freue mich riesig. Aber wir müssen das differenzieren: Unseren Abstieg kann das nicht kompensieren"

Andreas Thom, Trainer Hertha BSC: „Man hat am Ende bei meiner Mannschaft gesehen, dass die lange Saison Spuren hinterlassen hat. Der verschossene Elfmeter war der Knackpunkt.“

Die HAZ-Redaktion twittert live aus Berlin


Und das ist das Team:

Das sind die Spielder der U19-Mannschaft von Hannover 96, die in Berlin den U19-Pokal gegen Hertha BSC holen wollen.

Zur Bildergalerie

Den Bericht von unserem Fußballportal Sportbuzzer dazu lesen Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr