Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Aufatmen bei 96 – Sané nicht schlimm verletzt

Außenbanddehnung Aufatmen bei 96 – Sané nicht schlimm verletzt

Salif Sané hatte sich am Freitagvormittag beim Training verletzt. Zum Glück scheinen die Verletzungen nicht so schwer zu sein, wie zunächst befürchtet. Es handelt sich nicht um einen Bänderriss, Sané kam anscheinend mit einer Außenbanddehnung im rechten Knie davon. 

Voriger Artikel
Sané und Bakalorz verletzen sich im Training
Nächster Artikel
So entstand das 96-Mannschaftsfoto
Quelle: Petrow

Hannover. Aufatmen bei Hannover 96: Salif Sané hat sich am Freitagmorgen beim Training keine schlimme Verletzung zugezogen. Kein Bänderriss - das ist die wichtigste Nachricht, Sané kam mit einer Außenbanddehnung im rechten Knie davon und wird auf jeden Fall Montag mit ins Trainingslager nach Norderney fahren.

Wie lange er ausfällt, lässt sich schwer sagen. Auch andere Clubs wie der 1. FC Köln, zu dem Sane gern wechseln würde, werden die Nachricht mit Erleichterung aufnehmen. Clubchef Martin Kind hat der HAZ noch einmal bestätigt, dass Sane, der einen Vertrag bis 2018 hat, unbedingt gehalten werden soll.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr