Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ausstiegsklausel bei Andre Hoffmann verstrichen

Hannover 96 Ausstiegsklausel bei Andre Hoffmann verstrichen

Andre Hoffmann bleibt wohl bei Hannover 96. Der Profi der "Roten" hatte zwar eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag stehen und hätte den Verein für eine Ablösesumme von 2 Millionen Euro verlassen können. Doch die ist mittlerweile verstrichen.

Voriger Artikel
Fünf Spieler werden bei Hannover 96-II gehen
Nächster Artikel
So will Hannover 96 zurück an die Spitze

Andre Hoffmann beim Training der "Roten".

Quelle: Sielski (Archiv)

Hannover. Wenn in den vergangenen Tagen darüber spekuliert wurde, welche Spieler den Bundesliga-Absteiger Hannover 96 verlassen werden, stand der Name von Andre Hoffmann weit oben auf der Liste. Der 23-Jährige kam bei 96-Trainer Daniel Stendel nicht mehr zum Zug und besaß eine Ausstiegsklausel, die es ihm ermöglichte, für eine Ablösesumme von 2 Millionen Euro die „Roten“ zu verlassen. Doch die ist mittlerweile verstrichen, wie 96-Geschäftsführer Martin Bader der HAZ bestätigte: „Die Ausstiegsklausel ist abgelaufen, Andre hat bei 96 einen ganz normalen Vertrag für die 2. Liga.“

Der Abstieg in die 2. Bundesliga trifft Hannover 96: Einige Topspieler werden den Verein wohl verlassen. Eine Übersicht.

Zur Bildergalerie

Laut Bader gibt es von anderen Clubs weder Signale noch ein Angebot für den Defensivspieler, der in Hannover einen Vertrag bis 2018 hat und dessen Marktwert bei etwa 2,5 Millionen Euro liegt. „Wir erwarten ihn am 21. Juni zum Trainingsstart in Hannover“, sagte der Geschäftsführer. Zuletzt wurde Hoffmann, der 2013 vom MSV Duisburg zu den „Roten“ wechselte, mit Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht. Das scheint sich nun jedoch erledigt zu haben. Denn für weniger als die in der Ausstiegsklausel festgelegten 2 Millionen Euro wird 96 Hoffmann nicht ziehen lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr