Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bech hofft auf Einsatz gegen FC Bayern

Rückkehr nach Krankmeldung Bech hofft auf Einsatz gegen FC Bayern

Uffe Bech ist bereit für einen Einsatz gegen den FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga (Sonnabend, 15.30 Uhr). "Mir geht es viel besser", sagte der dänische Mittelfeldspieler, der in den vergangenen Tagen an einer Nervenentzündung an den Rippe gelitten hatte und in seiner Heimat behandelt wurde.

Voriger Artikel
"Es ist alles ein wenig festgefahren"
Nächster Artikel
Wechselt Drmic doch zu Hannover 96?

Trainiert ab Donnerstag wieder mit der Mannschaft: Uffe Bech.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. "Ich werde am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen." Im Duell mit dem deutschen Rekordmeister würde er "gern spielen". "Aber die Entscheidung darüber fällt der Trainer", ergänzte der 22-Jährige. Weniger optimistisch klang Oliver Sorg bezüglich eines Einsatzes gegen die Münchner. "Es geht mir besser, mal sehen", sagte der Abwehrspieler, der Knieprobleme hat.

Die Mannschaft von Hannover 96 hat am Mittwoch auf der Mehrkampfanlage trainiert. Am Wochenende muss die Mannschaft gegen den FC Bayern München ran. Der zuletzt ausgefallene Neuzugang Uffe Bech scheint wieder fit zu sein.

Zur Bildergalerie

kös

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
96 plant Überraschung

Fußball-Bundesligist Hannover 96 hofft im Spiel gegen den Spitzenreiter FC Bayern München am Sonnabend, 15.30 Uhr in der HDI-Arena, auf eine große Überraschung. Die Bayern müssen in jedem Fall auf Philipp Lahm, Arjen Robben und Franck Ribery verzichten.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr