Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB ermittelt gegen 96-Stürmer Almeida

Tätlichkeit im Heimspiel DFB ermittelt gegen 96-Stürmer Almeida

Da droht weiteres Ungemach für Hannover 96: Der DFB-Kontrollausschuss hat die Ermittlungen gegen Hugo Almeida aufgenommen. In der 73. Minute hatte der zur 2. Halbzeit eingewechselte 96-Stürmer den Augsburger Dominik Kohr mit dem Ellbogen ins Gesicht geschlagen.

Voriger Artikel
Kind will Schaaf auch in der 2. Liga halten
Nächster Artikel
Was macht Schaaf bei einem 96-Abstieg?

Gegen Hugo Almeida wird wegen einer Tätlichkeit ermittelt.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. Hannovers Stürmer Hugo Almeida droht nach seinem Ellenbogen-Schlag gegen den Augsburger Dominik Kohr eine Sperre. Der Kontrollausschuss des DFB hat am Montag ein Ermittlungsverfahren gegen den Portugiesen wegen des Verdachts eines "krass sportwidrigen Verhaltens" eingeleitet, wie der DFB mitteilte. Hugo Almeida soll sich bis Dienstag zu den Vorwürfen äußern.

Schiedsrichter Daniel Siebert hatte nach der 96-Heimniederlage der "Roten" gegen den FC Augsburg erklärt, dass er die Szene nicht gesehen habe. Deshalb kann jetzt der Kontrollausschuss ermitteln. "Ich hätte vielleicht nicht so hinfallen müssen", hatte Kohr nach dem Spiel gegenüber dem Fernsehsender Sky gesagt, "aber ich habe definitiv einen Schlag gespürt." Die Fernsehbilder zeigen das Vergehen Almeidas deutlich.

Sechsmal ungenügend – die Einzelbewertung der 96-Spieler aus der Sportredaktion fällt nach dem 0:1 gegen den FC Augsburg ernüchternd aus.

Zur Bildergalerie

Der Portugiese war nach der Halbzeit von 96-Trainer Thomas Schaaf eingewechselt worden, doch auch er konnte der Mannschaft keine Impulse geben ( lesen Sie hier die Einzelkritik ). 96-Trainer Thomas Schaaf wollte den Fall am Montag nicht kommentieren, weil er die Szene noch nicht gesehen habe.

pur/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hannover 96
96-Clubchef Martin Kind.

Nach der erneut desaströsen Leistung der "Roten" hat sich 96-Clubchef Martin Kind enttäuscht gezeigt vom Auftritt der Mannschaft: "So wird es äußerst schwer", sagte er mit Blick auf den Klassenerhalt. Kind hofft, im Falle eines Abstiegs Trainer Thomas Schaaf in Hannover halten zu können.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
23. Februar 2017 - Heiko Rehberg in Die Roten

Vor dem Heimsieg der „Roten“ gegen den VfL Bochum habe ich Peter Neururer im Presseraum getroffen.

mehr