Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Uffe Bech soll "Flügelflitzer" bei 96 werden

Neuzugang bei den "Roten" Uffe Bech soll "Flügelflitzer" bei 96 werden

Für etwas weniger als 2 Millionen Euro soll der 22-jährige Däne Uffe Bech zu Hannover 96 wechseln. Den Vertrag soll der Linksfuß noch in dieser Woche unterzeichnen. Er ist ein Spieler, den man früher als klassischen "Flügelflitzer" bezeichnet hätte.

Voriger Artikel
Benschop punktet mit frechem Hacken-Tor
Nächster Artikel
Alles klar mit Uffe Bech

Uffe Bech soll noch in dieser Woche einen Vertrag bei 96 unterschreiben.

Quelle: dpa

Hannover. Der Vorname ist schon mal ungewöhnlich, und wenn alles stimmt, was über den neuen Dänen von Fußball-Bundesligist Hannover 96 zu hören ist, dann können sich die Fans auch auf einen ungewöhnlichen Kicker freuen.

Uffe Bech wird in dieser Woche die Unterschrift unter einen Vertrag bis 2019 setzen, für vermutlich etwas weniger als 2 Millionen Euro, die sein Verein FC Nordsjælland kassieren wird.

Uffe ist die friesische Form zu Ulf, es soll in Deutschland nur acht Menschen geben, die Uffe heißen, und der Boulevard wird aus dem Namen im Laufe der Saison herrliche Schlagzeilen zimmern. Bech ist 22 Jahre jung, hat gerade für Dänemark bei der U21-EM gespielt und schon dreimal im A-Nationalteam.

Mit einem 5:3-Sieg im Elfmeterschießen gegen Lechia Danzig hat Hannover 96 den Lublin-Cup gewonnen.

Zur Bildergalerie

Er ist das, was man früher einen „Flügelflitzer“ nannte. Der Linksfuß hat für Nordsjælland meist auf der rechten Außenbahn agiert, kann logischerweise aber auch links spielen, die 96-Verantwortlichen trauen ihm sogar eine zentrale Rolle im Mittelfeld zu. 96-Profi Leon Andreasen hat sich für seinen Landsmann stark gemacht und wird ihm helfen, schnell in Hannover Fuß zu fassen.

Für Bech ist es der dritte Anlauf in die Bundesliga. Als 18-Jähriger absolvierte er ein Probetraining beim Hamburger SV, geografisch die erste Anlaufstation für Dänen. Doch für Bech kam der Wechsel zu früh, vor der vergangenen Saison zerschlug sich ein Transfer zu Mainz 05. Mit 96 sind nun alle Details geklärt, noch in dieser Woche wird Bech offiziell vorgestellt werden.

Begehrter Senegalese: An Stürmer Moussa Konaté vom FC Sion, der bei 96 als Neuzugang gehandelt wird, sind auch mehrere Clubs aus der englischen Premier League interessiert, unter anderem West Ham und Aston Villa.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Weiterer Stürmer gesucht
Charly Benschop mit dem Siegerpokal.

Nicht nur weil Artur Sobiech blass bleibt, will 96 noch einen weiteren Stürmer verpflichten. Kontakte zu Claudio Pizarro gibt es nicht, dafür ist Moussa Konate im Gespräch. Der Ex-96er Konstantin Rausch hat dagegen einen anderen Verein gefunden.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr