Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Das ist der neue 96-Fanbeirat

1305 Stimmzettel ausgefüllt Das ist der neue 96-Fanbeirat

Die Fans von Hannover 96 haben sich entschieden und die Mitglieder für den Fanbeirat gewählt. Insgesamt wurden bei der Wahl am Sonnabend vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund 1305 Stimmzettel ausgefüllt. Bis zu sieben Stimmen konnten pro Stimmzettel für die zehn Kandidaten abgeben werden.

Voriger Artikel
Ein Mutmacherspiel
Nächster Artikel
96-Reserve erneut zu ungefährlich

Am Sonnabend konnten die Fans den neuen 96-Fanbeirat wählen.

Quelle: Maike Lobback

Hannover. Und das sind die sieben gewählten Vertreter im Fanbeirat:

Jannis Busse (932 Stimmen): Der 32-Jährige ist als Vertreter der Ultras Hannover schon viele Jahre am Dialog mit Hannover 96 beteiligt.

Lasse Gutsch (852): Der 30-Jährige setzt sich in der bundesweiten Organisation „Pro Fans“ auch überregional für Faninteressen ein.

Stephan Riedel (780): Der 30-Jährige gehört als Vertreter des Komplott Hannovera einer der aktivsten Gruppen der aktiven Fanszene an.

David Waack (752): Der 29-Jährige engagiert sich in der Interessengemeinschaft (IG) Rote Kurve.

Arne Feuerhahn (565): Der 31-Jährige ist mit seiner Gruppe „Passion&Pride“ seit vielen Jahren in der Fanszene aktiv.

Anja Kutzke (546): Die 46-Jährige hat zusammen mit anderen Aktiven das Projekt „Trinkbecher für Trinkwasser“ aufgebaut und zu dieser Saison neu belebt und ist seit vielen Jahren aktiv in der Roten Kurve.

Silvia Müller (523): Die 25-Jährige engagiert sich im Arbeitskreis 96-Fans gegen Rassismus, den sie mit aufgebaut hat und der neben anderen Projekten auch das jährlich stattfindende antirassistische Fußballturnier der hannoverschen Fanszene organisiert.

Bei dem Gremium des Fanbeirates handelt es sich um eine unabhängige Institution, welche streitbar, konstruktiv und belebend die Interessen, Ideen und Anregungen aller 96-Fans gegenüber Hannover 96 vertreten sollen. In den nächsten Tagen wird sich der Fanbeirat eine Satzung und Geschäftsordnung geben und dann mit seiner Arbeit beginnen.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kostenloser Eintritt

Hannover 96 lädt alle Bewohner der Flüchtlingsunterkünfte in der Landeshauptstadt ein, sich das nächste Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am 23. September im Stadion anzusehen. Alle würden dafür Ticket erhalten und auch im Stadion mit Getränken versorgt, schreibt der Verein auf seiner Homepage.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr