Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Wen sortiert Thomas Schaaf aus?

Kader bei Hannover 96 Wen sortiert Thomas Schaaf aus?

"Zwei bis drei werden regelmäßig in die U23 müssen“: Sechs Neue hat Hannover 96 geholt – doch unter den sechs Abgängen waren nur zwei, die wirklich zum Aufgebot des Bundesligateams zählten. Der 96-Kader umfasst jetzt immer noch rund 30 Spieler. Schaaf wird noch einmal aussortieren müssen – aber wen?

Voriger Artikel
Milosevic trainiert erstmals mit der Mannschaft
Nächster Artikel
Sievers richtet flammenden Appell an 96-Fans

Trainer Thomas Schaaf und das Team von Hannover 96.

Quelle: Treblin

Hannover. Zu wenige Abgänge: Es geht nichts mehr. Das Transferfenster für diesen Winter ist geschlossen; und die Bilanz von Hannover 96 sieht nicht gut aus. Sechs Neue sind gekommen. Es sind auch sechs gegangen – allerdings mit Marcelo und Mevlüt Erdinc nur zwei, die wirklich zum Aufgebot des Bundesligateams zählten. Der 96-Kader umfasst jetzt immer noch rund 30 Spieler. Viel Masse, wenig Klasse – längst nicht alle Spieler genügen den Ansprüchen der Bundesliga. „Dagegen wehren wir uns“, sagt 96-Geschäftsführer Martin Bader, „wir haben Vertrauen in unseren Kader. Wir müssen jetzt allerdings liefern, dann kehrt auch die Zuversicht zurück.“

Die Kaderplanung ist abgeschlossen, nun muss sich das Team festigen -  und bald Punkt einfahren. Dafür trainierte Hannover 96 auch am Mittwoch.

Zur Bildergalerie

Sei’s drum, der Kader ist dennoch viel zu groß für einen geregelten Trainingsbetrieb. Derzeit sorgt die lange Verletztenliste – am Dienstag fehlten Leon Andreasen, Hiroshi Kiyotake, Charlison Benschop, Oliver Sorg, Felix Klaus und Timo
Königsmann – noch für übersichtliche Verhältnisse. Aber einer nach dem anderen wird zurückkehren. Und dann? „Eine hohe Qualität steht im Training über allem. Und wenn alle da sind, müssen wir mit Thomas Schaaf eine Lösung finden. Einige werden sich dann auch mal beim Training der U23 wiederfinden“, sagt Bader. Auf eine bestimmte Größe will sich der Geschäftsführer der „Roten“ dabei nicht festlegen. „Es kommt immer auf die Situation oder die Trainingsinhalte an“, sagt er. „Das lassen wir offen und werden es von Tag zu Tag entscheiden müssen. Aber zwei bis drei werden regelmäßig in die U23 müssen.“

gru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Kommt ins Stadion und unterstützt die Mannschaft“
Foto: Pokalheld Jörg Sievers wünscht sich positive Energie für 96. Die soll von den Fans kommen.

Nur etwa 30.000 Zuschauer wollen bisher die Partie von Hannover 96 gegen Mainz am Sonnabend sehen. Für Pokalheld Jörg Sievers Grund genug, sich mit einem flammenden Appell an die Fans zu wenden: „Kommt ins Stadion und unterstützt die Mannschaft“, so seine Botschaft.

mehr
Mehr aus Hannover 96
96 gewinnt Testspiel gegen Walsrode mit 10:0

Erstliga-Absteiger Hannover 96 hat am Sonnabendnachmittag das erste Testspiel der neuen Saison absolviert: Die "Roten" konnten bei ihrem ersten Auftritt nach dem Trainingsstart am 21. Juni überzeugen – und besiegten den Bezirksligisten Germania Walsrode lässig mit 10:0.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
31. Mai 2016 - Jörg Grußendorf in Allgemein

Die Liste der Neuzugänge ist bisher überschaubar. Den offensiven Mittelfeldspieler Sebastian Maier, Innenverteidiger Florian Hübner und den defensiven Mittelfeldmann Marvin Bakalorz haben die „Roten“ bisher verpflichtet.

mehr

Bruno Brauer und Uwe Janssen nehmen als „Der Platzwart“ in der Rubrik „Roter Platz“ ihren Lieblingsverein unter die Lupe. mehr

Das sind die bisherigen 96-Trainer

Namen wie Rolf Paetz, Karl-Heinz Mühlhausen und Hannes Baldauf gehören genauso zur 96-Trainer-Geschichte wie Tayfun Korkut, Mirko Slomka und Ralf Rangnick. Die Trainer von Hannover 96 seit 1963: