Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Didier Ya Konan wechselt zu Fortuna Düsseldorf

Nach 131 Spielen für die "Roten" Didier Ya Konan wechselt zu Fortuna Düsseldorf

96-Stürmer Didier Ya Konan spielt künftig für den Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf. Der 31 Jahre alte Ivorer wechselt ablösefrei an den Rhein und hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Voriger Artikel
Oliver Sorg: „Und geheiratet habe ich noch“
Nächster Artikel
Gegen welches Team startet 96 in die Saison?

96-Stürmer Didier Ya Konan spielt künftig für Fortuna Düsseldorf.

Quelle: Ulrich zur Nieden

Düsseldorf. Didier Ya Konan hat einen neuen Verein gefunden. Der Torjäger, über Jahre Publikumsliebling von Hannover 96, wechselt zu Fortuna Düsseldorf. „Ich freue mich sehr auf meine neue sportliche Herausforderung. Fortuna ist ein großer Traditionsverein mit einem fantastischen Stadion und tollen Fans", sagte der 31-Jährige. "Ich werde alles dafür tun, um der Mannschaft schnellstmöglich zu helfen."

Didier Ya Konan kam 2009 zu Hannover 96 und sollte die von vielen Verletzten geschwächte Offensive stärken. Er bekam die Rückennummer 11.

Zur Bildergalerie

Nach einem Gastspiel beim saudi-arabischen Club Al-Ittihad Dschidda war er im Winter zurück zu den Hannoveranern gewechselt. Sein Vertrag bei den "Roten" war am Saisonende ausgelaufen. Kurios an dem Wechsel: 96 hat gesrade erst Fortuna-Torjäger Charlison Benschop verpflichtet. Bei den Düsseldorfern spielt schon ein anderer langjähriger 96er: Sergio da Silva Pinto.

Kurz vor seinem Abschied aus Hannover war Ya Konan in die Schlagzeilen geraten, weil Einbrecher wertvolle Autos von seinem Grundstück gestohlen hatten.

gru/kon

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Premiere für früheren 96-Spieler
Didier Ya Konan, frisch aus Hannover nach Düsseldorf gewechselt, hat einen guten Lauf bei seinem neuen Verein.

Didier Ya Konan, der am Donnerstag von Hannover 96 zu Fortuna Düsseldorf gewechselt war, schoss bei in der Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den Regionalliga-Aufsteiger FC Wegberg-Beeck sein erstes Tor.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr