Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Die Fragen zum Spiel gegen den FC Sevilla

Europa League Die Fragen zum Spiel gegen den FC Sevilla

In der Europa League hat Hannover 96 gleich zu Beginn ein schweres Los gezogen. Mit dem FC Sevilla wartet ein spanischer Topklub auf das Team von Mirko Slomka. Doch es gibt Probleme mit den Eintrittskarten. Der HAZ-Redakteur Norbert Fettback klärt vor dem Spiel die wichtigsten Fragen.

Voriger Artikel
96-Profis voller Vorfreude und Zuversicht
Nächster Artikel
Spiel gegen Sevilla spült Hannover 96 zwei Millionen Euro in die Kasse

Langsam wird es spannend: Das Heimspiel gegen den FC Sevilla rückt immer näher.

Quelle: Florian Petrow

Wie bereitet sich Hannover 96 auf das Play-off-Hinspiel am Donnerstag vor?
Trainiert wird bis dahin nur einmal am Tag, heute um 10 Uhr (öffentlich) und morgen um 16 Uhr (nicht öffentlich). Am Donnerstag steht am Vormittag ein sogenanntes Warm-up auf dem Programm, ehe um 20.30 Uhr der „heiße“ Tanz in der AWD-Arena anfängt. Das Trainerteam hat gestern mit der Videoanalyse des Kontrahenten begonnen, die Spieler werden entsprechend auf den FC Sevilla und dessen Stärken und vermeintliche Schwächen eingestimmt.

Muss übermorgen mit einem anderen Ball als in der Bundesliga gespielt werden?
Nein, in den Play-offs kann der gastgebende Klub die Auswahl treffen. Schiedsrichter Bas Nijhuis (Niederlande) wird übermorgen also das in der Bundesliga gebräuchliche Modell „Torfabrik 2“ von adidas auf den Platz tragen, ehe er das Spiel anpfeift.

Wann kommt der FC Sevilla nach Hannover?
Die Mannschaft landet morgen Vormittag mit einer Chartermaschine in Langenhagen und wird in einem Hotel im Süden der Stadt Quartier beziehen. Für 19 Uhr hat Chefcoach Marcelino ein Training in der AWD-Arena angesetzt – Zuschauer müssen draußen bleiben.

Wie viele Anhänger werden den Klub aus Sevilla begleiten?
Wahrscheinlich weniger als 300. Stärker dürfte die Unterstützung im Stadion durch Spanier sein, die in Hannover leben.

Gibt es noch Eintrittskarten?
Nein. Die restlichen Tickets waren vorigen Mittwoch in zwei Stunden vergriffen. Eine minimale Chance könnte es noch geben, wenn nicht benötigte Tickets aus dem Kontingent des FC Sevilla offiziell noch in den Handel gelangen – doch dies dürfte ein Tropfen auf den heißen Stein sein.

Bis Montag waren nicht alle von Dauerkarteninhabern und Vereinsmitgliedern bestellten Karten ausgeliefert. Klappt das noch bis zum Spieltag?
Laut Stadionchef Thorsten Meier muss niemand, der ein Ticket erworben hat, befürchten, das Spiel zu verpassen. Mit dem Versand des Großteils der vorbestellten Karten sei ein 96-Partnerunternehmen beauftragt; wegen der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit nach der Auslosung habe es logistische Probleme gegeben. Sollte das Ticket wider Erwarten bis Donnerstag nicht mit der Post eingegangen sein, reiche es aus, am Stadion die Buchungsbestätigung vorzuzeigen, sagte Meier.

Wird der hannoversche Klub gegen Händler oder ihre Kunden vorgehen, nachdem Tickets für das Sevilla-Spiel in Internetbörsen zu stark überhöhten Preisen den Besitzer gewechselt haben?
96 habe dazu keine rechtliche Handhabe, heißt es. Aufgrund eines Gerichtsurteils dürften diese Karten nicht gesperrt werden; der Käufer handele im guten Glauben. „Das gefällt uns nicht, ist aber nicht zu ändern“, sagte Stadionchef Meier.

Ist das Spiel im Fernsehen zu sehen?
Das ZDF überträgt live und ist übermorgen bereits um 20.15 Uhr auf Sendung. Kommentator ist Thomas Wark. Ob das Rückspiel am 25. August ebenfalls im Fernsehen zu sehen sein wird, steht noch nicht fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
mehr
Mehr aus Hannover 96
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.