Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
„... dann fängt der Ostwestfale an zu nörgeln“

Fan-Interview zum Arminia-Spiel „... dann fängt der Ostwestfale an zu nörgeln“

Die 2. Liga ist auch für viele 96-Fans Neuland. In der neuen HAZ-Serie stellt vor jedem Auswärtsspiel ein Fan des Gegners seinen Club vor und gibt Tipps. Am Sonntag geht’s auf die „Alm“ nach Bielefeld.  Arminia-Fan Lars Sundermann spricht über den schlechten Saisonstart und Probleme mit dem neuen Trainer Rehm.

Voriger Artikel
Dieses Quartett soll 96 auf Erfolgsspur bringen
Nächster Artikel
96 holt ein 3:3 in Bielefeld

Arminia-Fan Lars Sundermann gibt Tipps vor dem Spiel der "Roten" gegen seine Mannschaft.

Quelle: dpa/Montage

Herr Sundermann, zwei Punkte aus vier Spielen: Ein Traumstart ist das nicht, was Arminia da hingelegt hat.

Ja, der Auftakt hätte auf jeden Fall besser sein können. Allerdings war der Start unter Norbert Meier letzte Saison vergleichbar schlecht.

Wie ist der Abgang von Norbert Meier in Bielefeld aufgenommen worden?

Meier hatte einen langfristigen Vertrag, war Publikumsliebling und Held nach dem sofortigen Wiederaufstieg in die zweite Liga und dem Klassenerhalt letzte Saison. Sein Abgang war schon kurios. Erst war er in seinem Urlaub für Arminia nicht mehr erreichbar, und nach seiner Rückkehr erklärte er plötzlich, unbedingt die einmalige Chance bei Darmstadt 98 in der Bundesliga nutzen zu wollen. Jetzt braucht er nicht mehr nach Bielefeld zu kommen.

Tipps für 96-Fans

Almaufstieg : „Um in den Gästebereich zu kommen, geht man in Bielefeld durch Schrebergärten“, berichtet Lars Sundermann. „Im Kleingartenverein Schlosshof liegt die Fankneipe Almblick. Da muss man als Auswärtsfan gewesen sein. Und nach dem Spiel lohnt sich ein Besuch der Bielefelder Altstadt.“

Fanfreundschaft : Zwischen den Ultras aus Hannover und Bielefeld besteht ein freundschaftliches Verhältnis. Gegenseitige Besuche gehören zur Normalität.

Anreise mit dem Auto : Anreisende auf der A 2 aus Richtung Hannover sollten an der Ausfahrt Nr. 27 Bielefeld-Ost abfahren und der Wegweisung bis zu den Parkplätzen an der Universität folgen.

Rüdiger Rehm ist der Nachfolger von Meier. Wie hoch ist die Akzeptanz des neues Coaches bei den Fans?

Unser neuer Trainer hat sich die Messlatte selbst sehr hoch gelegt. Er hat angekündigt, besser abschneiden zu wollen als in der vergangenen Saison – also besser als Platz 12. Dadurch herrscht eine gesteigerte Erwartungshaltung. Dieser wurde Arminia bisher nicht gerecht. Und der Ostwestfale fängt dann eben nach vier Spieltagen an zu nörgeln.

Klingt nach ziemlich viel Gegenwind, oder?

Die nächsten Wochen könnte es bereits ungemütlich in Bielefeld werden. Die Spiele bis zur nächsten Länderspielpause werden richtungweisend. Bei St. Pauli haben wir verloren, jetzt kommt Hannover, danach geht es gegen Aue und Nürnberg. Wenn die Mannschaft da auch noch vergeigt, könnte es eng werden. Auch wenn man dem Trainer aus meiner Sicht mehr Zeit geben müsste.

Was wird dem Trainer konkret vorgeworfen?

Er hat zu Beginn der Saison letztjährige Leistungsträger wie Florian Dick und Stephan Salger sowie Publikumsliebling David Ulm draußen gelassen. Die aufgestellten Spieler haben nicht überzeugt. Das ist den Leuten hier bitter aufgestoßen. Jetzt baut er die aussortierten Rehm, Salger und Ulm wieder ein – und sein Konzept gilt als gescheitert.

Wird Arminia unter diesen Voraussetzungen überhaupt eine Chance haben gegen Hannover 96?

Hannover ist absoluter Aufstiegsfavorit. Aber die Alm wird ausverkauft sein. Und mit den Zuschauern im Rücken könnte die Mannschaft für die erste Überraschung sorgen. Durch die Niederlage bei St. Pauli ist Arminia jedoch schon sehr unter Druck.

Wohin geht die Reise für Bielefeld? Geht es gegen den Abstieg?

Ich gehe davon aus, dass wir gegen den Abstieg kämpfen werden müssen. Ich erwarte eine wesentlich schwierigere Saison als letztes Jahr.

Und 96?

Hannover und Stuttgart werden es machen. 96 wird Meister.

Wie geht das Spiel aus? Ihr Tipp, bitte!

Es kommt zu einer Neuauflage des Ergebnisses aus dem letzten Pflichtspiel beider Vereine gegeneinander am 34. Spieltag der Saison 2008/2009: Also ein 2:2.

Interview: Tobias Krause

Das ist Lars Sundermann

Lars Sundermann, geboren 1993, ist Arminia-Fan seit den frühen 2000er Jahren. Beinahe wäre aus ihm ein 96er geworden. „Meine Mutter stammt aus Hannover. Dieser Familienteil hat mich ein wenig zu 96 gezogen. Aber Arminia hat auch wegen der Nähe gewonnen“, sagt der 22-Jährige, der in Bielefeld studiert hat. Während seines Studiums machte er eine Studienarbeit in der Medienabteilung von Arminia Bielefeld. Anschließend absolvierte er ein Praktikum in der Online-Redaktion von Hannover 96. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr