Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wer darf gegen Darmstadt spielen?

Frontzeck hat die Qual der Wahl Wer darf gegen Darmstadt spielen?

Schulz oder Felipe? Karaman oder Maximin? Erdinc oder Benschop? 96-Trainer Michael Frontzeck hat vor dem ersten Bundesliga-Spiel beim SV Darmstadt auf mehreren Positionen die Qual der Wahl.

Voriger Artikel
96 trifft auch im Pokal auf den SV Darmstadt
Nächster Artikel
Darmstadt und Hannover 96 trennen sich 2:2

Schulz? Felipe? Erdinc? Nur 96-Trainer Michael Frontzeck weiß, wer in Darmstadt auflaufen wird.

Quelle: Sielski

Schulz
 oder
 Felipe?

Das Manndeckerduell: Beim Pokalsieg in Kassel war Abwehrchef Marcelo gesperrt, die Innenverteidigung wurde von Felipe und Christian Schulz gebildet, die ordentlich spielten. Einer von beiden muss in Darmstadt auf die Bank, denn auf Marcelo mit seiner Zweikampfstärke wird Trainer Michael Frontzeck in Darmstadt nicht verzichten. In der Rangliste der Innenverteidiger ist Marcelo die unumstrittene Nummer 1. Weil es unwahrscheinlich ist, dass Frontzeck seinen Kapitän zum Auftakt draußen lässt, wird Schulz an der Seite von Marcelo verteidigen. Felipe, der es wieder mal mit einer neuen Frisur versucht, bleibt erst einmal die Rolle als Nummer 3.

Hannover 96 trainiert am Mittwoch, 12. August, auf der Mehrkampfanlage.

Zur Bildergalerie

Karaman oder 
Maximin?

Das Mittelfeldduell: Zum Anfang Kenan Karaman in der Regisseurrolle, später Allan Saint-Maximin – so könnte es in Darmstadt laufen. 96-Trainer Frontzeck hat angekündigt, dass er den 18-jährigen Maximin „nicht verheizen“ will, obwohl er von dessen „Wendigkeit und Schnelligkeit“ schwärmt. Der Franzose soll die Jokerrolle übernehmen, falls das Offensivspiel wie zuletzt in Kassel nicht in Schwung kommen sollte. Erst einmal vertraut der 96-Trainer auf Karaman, der von Tayfun Korkut geholt wurde, jedoch erst unter dessen Nachfolger Frontzeck aufblühte. Die Verletzungspause von Hiroshi Kiyotake ist Karamans große Chance.

Was meinen Sie?

Die "Roten" starten in Darmstadt in die neue Bundesliga-Saison. Was trauen sie der Mannschaft in dieser Spielzeit zu?

Erdinc
 oder 
Benschop?

Das Stürmerduell: Charlison Benschop hat in der Vorbereitung getroffen, Mevlüt Erdinc nicht. Als alleiniger Stürmer wird in Darmstadt vermutlich trotzdem Erdinc auflaufen. Trainer Frontzeck hat dem 3,3-Millionen-Mann in dieser Woche öffentlich den Rücken gestärkt – ein Platz auf der Ersatzbank würde dazu nicht passen. Benschop wird auf seine Chance warten müssen, genau wie Artur Sobiech, der sich in den Testspielen erneut nicht aufdrängen konnte. Damit Erdinc in Darmstadt gut aussieht, braucht er die Hilfe seiner Mitspieler und deren Flanke – daran mangelte es bisher.

Eine Analyse von HAZ-Sportchef Heiko Rehberg zur Situation bei Hannover 96 lesen Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auslosung ergibt Auswärtsspiel für die "Roten"
Foto: Nach dem Sieg in Kassel muss Hannover 96 in der zweiten Runde des DFB-Pokals in Darmstadt ran.

Am Sonnabend spielt Hannover 96 am ersten Bundesliga-Spieltag beim SV Darmstadt. Schon bald wird es ein Wiedersehen geben: Die Auslosung der zweiten Runde des DFB-Pokals ergab die Partie erneut.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr