Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
96 will Befreiungsschlag gegen Dortmund

Frontzeck will drei Punkte 96 will Befreiungsschlag gegen Dortmund

Das ist optimistisch: Fußball-Bundesligist Hannover 96 hofft im Spiel gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund am Sonnabend, ab 15.30 Uhr, auf einen Befreiungsschlag. Die "Roten" haben in drei Partien bisher erst einen Punkt erkämpft. Coach Michael Frontzeck will nun den ersten Saisonsieg.

Voriger Artikel
Zehn 96-Fans kandidieren für den Beirat
Nächster Artikel
Wer gibt den 96-Fans eine Stimme?

Will drei Punkte gegen Dortmund: 96-Coach Michael Frontzeck.

Quelle: dpa

Hannover. "Ein Zähler ist zu wenig", erklärte 96-Trainer Michael Frontzeck am Donnerstag. "Wir gehen derzeit durch eine harte Schule und es wäre vermessen zu sagen, dass wir Dortmund weghauen. Nichtsdestotrotz wollen wir einen Kampf anbieten und etwas mitnehmen. Auch wenn es nicht einfach wird."

Personell kann der frühere Nationalspieler wieder auf den Japaner Hiroshi Kiyotake zurückgreifen. Der Offensivspieler könnte nach seinem Mittelfußbruch sein Saisondebüt feiern. "Es war zuletzt positiv", sagte Frontzeck. Offen ist dagegen der Einsatz von Mittelfeldspieler Manuel Schmiedebach (Knieprellung). "Er ist fraglich und wird rund um die Uhr behandelt", meinte Frontzeck.

Begeistert zeigte sich der 96-Coach vom kommenden Gegner, der mit drei Siegen die Bundesliga anführt. "Der BVB ist fantastisch in die Saison gestartet. Offensiv haben sie wieder zur alten Qualität gefunden und sind derzeit eines der herausragenden Teams", sagte Frontzeck.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Kaiserslautern

So waren die "Roten" gegen den 1. FC Kaiserslautern in Form.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
23. Februar 2017 - Heiko Rehberg in Die Roten

Vor dem Heimsieg der „Roten“ gegen den VfL Bochum habe ich Peter Neururer im Presseraum getroffen.

mehr