Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Stindl fällt mehrere Wochen aus

Muskelfaserriss bei 96-Profi Stindl fällt mehrere Wochen aus

Einen Tag nach der Niederlage beim HSV gibt es schon wieder schlechte Nachrichten für Hannover 96. Der Verein muss in den kommenden Wochen auf Lars Stindl verzichten. Der Mittelfeldspieler zog sich einen Muskelfaserriss in der linken Wade zu.

Voriger Artikel
Abstiegszone statt Europapokal
Nächster Artikel
Eine Mannschaft, die keine ist

Fällt mehrere Wochen aus: Lars Stindl.

Quelle: zur Nieden

Hannover. Diese Diagnose ergab eine MRT-Untersuchung am Montagmorgen. Stindl werde mindestens zwei Wochen ausfallen, teilte der Verein mit. Der Mittelfeldspieler hatte sich am Sonntag bei der Auswärtsniederlage (1:3) gegen den Hamburger SV nach einer guten Viertelstunde verletzt. Stindl war nach einer kurzen Behandlungspause zwar wieder aufs Feld zurückgekehrt, in der 21. Minute gab er dann aber das Zeichen zur Auswechslung.

Der Hamburger SV hat den taumelnden Nord-Rivalen Hannover 96 noch tiefer in die Krise geschossen. Die „Roten“ verloren beim HSV mit 1:3.

Zur Bildergalerie

Neben Stindl musste mit Christian Schulz (Kopfverletzung) ein weiterer wichtiger Spieler ausgewechselt werden. Salif Sane sah zudem vor lauter Frust eine überflüssige Gelb-Rote Karte in der 90. Minute. Auch er wird am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt fehlen.

frs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
96 nach HSV-Spiel tief in der Krise
Foto: Für Mirko Slomka ist die Niederlage gegen den HSV besonders bitter: Jetzt muss ihm der Verein schon das Vertrauen aussprechen.

Hannover 96 rutscht nach dem 1:3 in Hamburg immer weiter in den Schlamassel. Torwart Ron-Robert Zieler warnt: „Das ist eine ganz gefährliche Situation“

mehr
Mehr aus Hannover 96
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.