Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
VfL statt 96: Geht Diouf nach Wolfsburg?

Bas Dost verletzt VfL statt 96: Geht Diouf nach Wolfsburg?

Nach der Verletzung von Torjäger Bas Dost ist der VfL Wolfsburg nach übereinstimmenden Medienberichten am früheren Bundesliga-Stürmer Mame Diouf interessiert. Auch Hannover 96 war an einer Rückholaktion des früheren Stürmers der "Roten" interessiert.

Voriger Artikel
Hannover 96 verliert 0:2 gegen Stuttgart
Nächster Artikel
Andreasen und Wolf fallen vorerst aus

Ist in England nicht glücklich und wird jetzt mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht. Mame Diouf.

Quelle: dpa/Archiv

Wolfsburg. Der frühere Fußball-Profi von Hannover 96 ist bei Stoke City in der englischen Premier League nicht mehr erste Wahl. Wolfsburgs Manager Klaus Allofs sieht sich zum Handeln gezwungen, da sich Dost am Dienstag im Trainingslager in Portugal nach einem Zweikampf mit seinem Teamkollegen Dante einen Mittelfußbruch zugezogen hatte und nun mehrere Wochen ausfällt.

Der einzig verbliebene echte Stürmer Nicklas Bendtner soll wegen seiner bisherigen Reservistenrolle in Wolfsburg den Verein zudem gerne verlassen wollen. "Da, wo zwei waren, ist jetzt nur noch einer", sagte Allofs: "Wir werden jetzt das machen, was wir eigentlich nicht vorhatten. Wir werden verstärkt Ausschau halten, welche Möglichkeiten es gibt." Diouf spielte von 2012 bis 2014 in Hannover und schoss in 57 Spielen 26 Tore.

Hannover war daran interessiert, Diouf wieder an die Leine zurückzuholen. Nachdem das Interesse bekannt wurde, hörte man aber nichts weiter von der möglichen Verpflichtung.

dpa/sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 28. September 2016

Die "Roten" bereiten sich auf der Mehrkampfanlage auf das Spiel gegen den FC St. Pauli vor.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
28. September 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Jetzt ist es offiziell, erst am 16. Oktober gegen Union Berlin wird Salif Sane wieder für die „Roten“ spielen können. Dann hat der 96-Profi seine Sperre von vier Spielen abgebrummt.

mehr