Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ex-96er Stindl gewinnt erstes Testspiel

Gelungener Einstand in Gladbach Ex-96er Stindl gewinnt erstes Testspiel

Vor ein paar Wochen noch hat Lars Stindl als Kapitän Autogramme für die 96-Anhänger gegeben. Mittlerweile hat er sein erstes Spiel im Trikot von Borussia Mönchengladbach absolviert und auch dort geduldig alle Wünsche der Fans erfüllt.

Voriger Artikel
Benschop trifft zum 1:0 gegen AS Monaco
Nächster Artikel
Hannover 96 gewinnt Finale vom Lublin-Cup

Ein Stich ins Herz von vielen 96-Fans: Lars Stindl im neuen Trikot von Borussia Mönchengladbach.

Quelle: dpa

Mit Borussia Mönchengladbach hat Stindl am Sonnabend das erste Testspiel beim Oberligist TuS Koblenz bei brütender Hitze mit 2:0 gewonnen – sechs Wochen nach dem rettenden 2:1-Sieg gegen den SC Freiburg am letzten Spieltag der vergangenen Saison. Stindl, bisher Idol der Fans von Hannover 96, steht nun bei den Fans des Champions-League-Teilnehmers hoch im Kurs. Beim ersten Testspiel nach dem Trainingsauftakt der Gladbacher am Montag spielte der Ex-96er die erste Halbzeit durch und wurde dann gegen Thorgan Hazard ausgewechselt. 

Beim Trainingsauftakt hat Neuzugang Lars Stindl seinen Einstand im neuen Trikot von Borussia Mönchengladbach gegeben.

Zur Bildergalerie

Lars Stindl war im Sommer nach 154 Bundesligaspielen für die "Roten" für die festgeschriebene Ablösesumme von drei Millionen Euro nach Mönchengladbach gewechselt. Dort lockte die sportliche Perspektive: Nach dem dritten Rang in der abgelaufenen Saison spielen die Gladbacher in der Champions League.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr