Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jochbeinbruch bei Gueye, Faserriss bei Harnik

96-Ausfälle Jochbeinbruch bei Gueye, Faserriss bei Harnik

Hannover 96 muss beim Auswärtsspiel am Sonntag in Bielefeld zwei weitere Ausfälle verkraften: Das Vormittagstraining am Donnerstag musste Stürmer Babacar Gueye nach einem Zusammenprall abbrechen, er zog sich dabei einen Jochbeinbruch zu. Auch Martin Harnik fehlt in Bielefeld: Er hat einen Faserriss.

Voriger Artikel
Almeida tritt nach: Heftige Kritik an Hannover 96
Nächster Artikel
Tschauner tritt aus Zielers Schatten

Babacar Gueye (rechts) hat nach einem Zusammenprall das Training abgebrochen.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. Den Österreicher Harnik plagt weiter eine Verhärtung in der Wade. Er trainierte nicht mit der Mannschaft. Er wurde zunächst in der HDI-Arena behandelt und absolvierte anschließend ein individuelles Programm mit Fitmacher Edward Kowalczuk. Doch die vermutete Verhärtung in der Wade stellte sich als Muskelfaserriss heraus. Der 29-jährige Österreicher wird nur einige Zeit ausfallen und wird den „Roten“ auf jeden Fall in der englischen Woche mit den Spielen am Sonntag in Bielefeld, am Mittwoch gegen Karlsruhe und am Sonntag drauf in München nicht zur Verfügung stehen..


Nach etwa zwei Dritteln der Trainingseinheit war am Donnerstag dagegen Schluss für 96-Stürmer Babacar Gueye. Der 21-Jährige hatte sich beim Kopfballduell mit Verteidiger Waldemar Anton eine Verletzung an der Schläfe zugezogen. Die entstandene Beule wurde sofort mit Eis gekühlt. Bei 96 hofft man zunächst, dass sich ein vermuteter Jochbeinbruch nicht bestätigt. Doch Gueye hatte Pech: Stunden später wurde der Bruch diagnostiziert.

Training bei Hannover 96 am Donnerstag: Nach einem Zusammenprall muss Stürmer Babacar Gueye abbrechen, die Teamkameraden schwitzen dagegen weiter in der Sonne.

Zur Bildergalerie


Vom zweiten Training am Donnerstagnachmittag hatte 96 kurzfristig die Öffentlichkeit ausgeschlossen.

cf/gru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spiel in Bielefeld

Sonntag muss Hannover 96 bei Arminia Bielefeld antreten – und will das verlorene Heimspiel gegen Dynamo Dresden wiedergutmachen. Trainer Daniel Stendel ändert dafür die Mannschaft. Und ein Quartett soll dafür sorgen, dass 96 wieder in die Erfolgsspur zurückkehrt.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr