Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kind: Almeida ist vorerst letzter Neuzugang

Wintertransfers bei 96 Kind: Almeida ist vorerst letzter Neuzugang

Am Sonnabend verkündete Hannover 96 den erwarteten Wechsel von Hugo Almeida zu den "Roten". Damit scheint die Personalplanung in dieser Transferperiode abgeschlossen zu sein. Vorerst soll es keine weiteren Neuzugänge geben, sagte 96-Präsident Martin Kind am Sonntag.

Voriger Artikel
Hugo Almeida wechselt zu Hannover 96
Nächster Artikel
Streifenhörnchen mit Abwehrschwächen

96-Präsident Martin Kind.

Quelle: dpa

Hannover. Hannover 96 hat sein Wintershopping mit der Verpflichtung von Bundesliga-Rückkehrer Hugo Almeida vorerst beendet. "Vorläufig ist unsere Planung abgeschlossen", sagte Clubchef Martin Kind am Sonntag. Zuvor hatten die "Roten" den inzwischen 31 Jahre alten Angreifer als fünften neuen Spieler in diesem Winter geholt. So aktiv war in dieser Transferperiode bislang kein anderer Bundesligist.

Almeida hatte am Mittwoch seinen Vertrag beim russischen Club Anschi Machatschkala aufgelöst und in Hannover einen Kontrakt bis 2017 erhalten. Bei Werder hatte Almeida unter dem neuen 96-Chefcoach Thomas Schaaf zwischen 2007 und Januar 2011 insgesamt 41 Tore erzielt. Am Sonnabend stand Almeida bereits im Trikot von Hannover 96: Beim Testspiel gegen die eigene U23, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, absolvierte er 30 Minuten und legte zum 1:0 durch Edgar Prib auf.

Zu den Neuzugängen hielt sich Kind bedeckt: "Ich kann die Transfers überhaupt nicht beurteilen", bekannte Kind zu den von Manager Martin Bader und Neu-Coach Schaaf verpflichteten Spielern: "Ich habe bislang kein Spiel gesehen." Den angestrebten Klassenverbleib bezeichnete der 96-Clubchef trotz der Neuzugänge als schwierig. "Die Rückrunde wird eine große Herausforderung", sagte Kind: "Ich bin aber sicher, dass wir unser Ziel erreichen." Um den ersten Bundesliga-Abstieg seit 1989 zu vermeiden, würde Kind notfalls bis Ende Januar doch noch einmal Geld locker machen. "Wir werden aber in jedem Fall das erste Spiel gegen Darmstadt abwarten", meinte Kind im Hinblick auf den Rückrundenstart am kommenden Samstag.

Die besten Bilder aus der vielseitigen Karriere von Hugo Almeida.

Zur Bildergalerie

dpa/frs/hr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Intertops-Sportwetten

Selbst mit Pessimismus ist bei Hannover 96 nicht viel zu holen: Wer auf einen Abstieg der "Roten" zehn Euro setzt, würde nur 20 Euro herausbekommen. Einzig der nächste Gegner von 96 steht bei Intertops-Sportwetten etwas schlechter da.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr