Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bader sucht den neuen Sportdirektor

Hannover 96 Bader sucht den neuen Sportdirektor

Am Donnerstag tritt er sein neues Amt als Geschäftsführer von Hannover 96 an. Dabei steht vor allem eine Aufgabe für Martin Bader im Vordergrund: Die Suche nach einem neuen Geschäftsführer für die "Roten". Angst vor Einmischung hat er nicht.

Voriger Artikel
Die "Roten" in der Einzelkritik
Nächster Artikel
96 muss im Oktober Punkte sammeln

Martin Bader und Martin Kind beim Spiel von Hannover 96 in Wolfsburg.

Quelle: dpa

Hannover. Sein Amtsantritt als Geschäftsführer von Hannover 96 ist erst am Donnerstag. Doch ein Bild von seinem neuen Club hat sich Martin Bader längst gemacht – nicht erst als Tribünengast bei der Partie der „Roten“ in Wolfsburg. Er freut sich für Trainer Michael Frontzeck. „Sonst hätte es am Donnerstag nur eine Frage an mich gegeben,nämlich die nach dem Trainer“, sagte er.

Vorrangig für ihn bei 96 ist die Suche nach einem neuen Sportdirektor, die Clubchef Martin Kind ihm komplett übertragen habe, sagte er dem Bezahlsender Sky. Angst vor einer ständigen Einmischung Kinds hat er nicht: „Herr Kind mag es, wenn man transparent und in Strukturen arbeitet“, sagte er. Bader will sich auch um ein offenes Verhältnis zu den Fans bemühen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
96 in Wolfsburg

Mit großer Moral hat Hannover 96 einen Punkt beim VfL Wolfsburg gewonnen. Nach dem 1:1 im Volkswagen-Stadion bleiben die „Roten“ zwar Tabellenletzter, doch die Lage hat sich aufgrund des beherzten Auftritts verbessert. Der Optimismus ist bei 96 und den Fans zurückgekehrt.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 5. Januar
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
2. Januar 2017 - Heiko Rehberg in Die Roten

Erst einmal das Wichtigste: Der Rote Blog wünscht allen 96-Fans ein gutes, erfolgreiches Jahr 2017. Und dass wir alle im Mai so jubeln können wie auf unserem Bild Martin Harnik mit den Kollegen Noah-Joel Sarenren-Bazee und Marvin Bakalorz.

mehr