22°/ 9° heiter

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Cherundolo könnte in die Startelf rücken
Mehr aus Hannover 96

Vorbereitung auf Nürnberg Cherundolo könnte in die Startelf rücken

Zweimal muss Hannover 96 noch in der Hinrunde spielen. Sechs Punkte sollen dabei herausspringen. Beim Training am Dienstag ließ sich bereits erahnen, wie das Team für diese Aufgabe aussehen könnte.

Voriger Artikel
Zweimal noch stark sein
Nächster Artikel
„Ein absolutes Muss-Spiel“

Steven Cherundolo könnte am Sonnabend wieder von Anfang an auf dem Platz stehen.

Quelle: Archiv

Hannover. Edgar Prib war noch nicht wieder dabei. Nach seiner Magen-Darm-Grippe konnte der Mittelfeldspieler noch nicht mit den anderen Spielern von Hannover 96 trainieren. Doch zum Heimspiel gegen Nürnberg könnte Prib am Sonnabend wieder fit sein.

Einer dagegen machte am Dienstag einen guten Eindruck: Steven Cherundolo. Der Kapitän könnte am Sonnabend wieder in der Startelf stehen. Mirko Slomka setzte ihn im Training in der rechten Verteidigung ein.

Eine kleine Überraschung war dagegen, dass der Trainer der „Roten“ den 17-jährigen Valmir Sulejmani viel auf der rechten Mittelfeldseite laufen ließ.

r.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hannover 96
Für Spieler wie Ron-Robert Zieler gab es auswärts nur Enttäuschungen.

Trotz der Auswärts-Horror-Serie der „Roten“: Alles andere als sechs Punkte im Hinrundenfinale ist indiskutabel. Die letzte Reise in diesem Jahr führt Hannover 96 am 21. Dezember nach Freiburg - für viele Spieler sowie auch Dirk Dufner dürfte das zwiespältige Gefühle zur Folge haben.

mehr
Die „Roten“ trainieren am Dienstag (22. April)

Am Dienstag sind die „Roten“ wieder zu einer Trainingseinheit angetreten.

Anzeige
Das sind die bisherigen Trainer von Hannover 96

Namen wie Rolf Paetz, Karl-Heinz Mühlhausen und Hannes Baldauf gehören genauso zur 96-Trainer-Geschichte wie Tayfun Korkut, Mirko Slomka und Ralf Rangnick. Die Trainer von Hannover 96 seit 1963:

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
22. April 2014 - Jörg Grußendorf in Die Roten

Trainer Tayfun Korkut gibt sich als Mahner, auch Sportdirektor Dirk Dufner lässt keine Gelegenheit aus (“Ich mache mich doch nicht zum Mops”), davor zu warnen, dass der Klassenerhalt in der Bundesliga noch nicht geschafft ist.

mehr
Anzeige