Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Langfristiger Vertrag für 96-Talent Feierabend

U19-Mittelfeldspieler Langfristiger Vertrag für 96-Talent Feierabend

Hannover 96 hat den auslaufenden Vertrag mit Mittelfeld-Talent Niklas Feierabend (18) verlängert. Nach Angaben des Vereins handelt es sich um einen langfristigen Kontrakt, zur genauen Laufzeit machten die "Roten" keine Angaben.

Voriger Artikel
Hannover 96 ist kein normaler Verein!
Nächster Artikel
Kiyotake-Comeback gegen Augsburg fraglich

Seit elf Jahren bei Hannover 96: Niklas Feierabend.

Quelle: Sileski

Hannover. Wie Hannover 96 am Mittwochnachmittag mitteilte, hat Niklas Feierabend einen langfristigen Vertrag bei den "Roten" unterschrieben. Der Offensivspieler spielt bereits seit 2005 im 96-Nachwuchs, fuhr zuletzt mit ins Trainingslager nach Belek und trainiert unter Thomas Schaaf regelmäßig bei den Profis mit. Bei der U19 der "Roten" gehört der 18-Jährige zu den Leistungsträgern, machte zudem sowohl im Profi-Training als auch bei Freundschaftsspielen eine gute Figur. "Der Junge ist ein sehr hoffnungsvolles Talent mit bundesligatauglichen Qualitäten und einer hohen Auffassungsgabe", betonte Christian Möckel, Sportlicher Leiter bei Hannover 96. Deshalb habe man ihm eine Perspektive bei den Roten aufzeigen wollen.

Den "Roten" treu seit elf Jahren

Auch Feierabend zeigte sich hocherfreut über die Vertragsunterzeichnung: "Es macht mich unheimlich glücklich, jetzt die ersten Schritte im Profibereich machen zu können. Und dass bei meinem Klub, bei dem ich seit fast elf Jahren spielen darf. Das ist schon etwas sehr besonderes für mich."

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr