Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Hannover 96 gewinnt 22:1 in Emmerthal

Testspiel Hannover 96 gewinnt 22:1 in Emmerthal

Es dauerte am Montag ein wenig, bis die Torfabrik des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 auf Touren kam. 16 Minuten durfte sich der Kreisligist TSG Emmerthal über ein 0:0 gegen den Europacup-Teilnehmer freuen, dann traf Jan Schlaudraff zum 1:0, und danach ging es Schlag auf Schlag.

Voriger Artikel
Überraschender Vorschlag von Martin Kind zur 50+1-Regel
Nächster Artikel
„Alle Positionen bei Hannover 96 sind doppelt besetzt“

Der Anfang ist gemacht: Christian Pander (links) – hier im Zweikampf mit Emmerthals Thorsten Thorster – deutete seine Klasse an.

Quelle: Florian Petrow

Emmerthal. Am Ende stand für 96 im dritten Vorbereitungsspiel ein 22:1-Sieg. In den Testspielen zuvor hatte 96 die Stadtauswahl Osterode mit 9:1 besiegt und gegen den Landesligisten SC Uchte mit 13:0 gewonnen.

In Emmerthal waren vor allem die Mittelfeldspieler besonders torhungrig. Erfolgreichster Schütze war Jan Schlaudraff, der fünfmal traf. Des Weiteren konnten sich Lars Stindl (4), Deniz Aycicek (4), Moritz Stoppelkamp (3), Mohammed Abdellaoue (3), Sofian Chahed, Konstantin Rausch und Manuel Schmiedebach in die Torschützenliste eintragen.

Es dauerte am Montag ein wenig, bis die Torfabrik des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 auf Touren kam. 16 Minuten durfte sich der Kreisligist TSG Emmerthal über ein 0:0 gegen den Europacup-Teilnehmer freuen, dann traf Jan Schlaudraff zum 1:0, und danach ging es Schlag auf Schlag. Am Ende stand für 96 im dritten Vorbereitungsspiel ein 22:1-Sieg.

Zur Bildergalerie

Besonders im Blickpunkt stand am Montag natürlich Christian Pander. Der Neuzugang von Schalke 04 kam erstmals für 96 zum Einsatz und hatte gute Szenen, die beste, als er das 8:0 von Stindl mustergültig vorbereitete. Ansonsten war noch die eine oder andere Abstimmungsschwierigkeit mit den neuen Kollegen zu sehen, aber auch großes Engagement. Und dass Pander einer ist, der gerne aus der Distanz schießt, deutete er in Emmerthal ebenfalls an. Zum Einsatz kam Pander im offensiven Mittelfeld auf der linken Seite, hinter ihm verteidigte Christian Schulz. „Für mich war es gut, wieder auf dem Platz zu stehen“, sagte Pander, „ich werde konsequent weiterarbeiten.“
Auffällig spielte in Emmerthal Aycicek, der mit Schnelligkeit und Torinstinkt Pluspunkte sammelte.

Eine schöne Szene gab es nach Emmerthals Ehrentor zum 1:20. Die TSG-Spieler stürzten sich jubelnd auf den Torschützen Hozan Mohammed – und die 96-Spieler sprangen obendrauf.

Bereits morgen wird weiter getestet. Dann sind die „Roten“ erstmals in Hannover im Einsatz. Im Leinestadion Letter freut sich von 18 Uhr an der TSV Limmer auf die 96-Profis. Am Sonnabend geht es ins Trainingslager nach Österreich – und dort warten dann die ersten ernsthaften Übungsgegner.

Hannover 96 Startelf: Zieler – Avevor, Haggui, Pogatetz, Schulz – Stindl, Pinto – Stoppelkamp, Pander – Schlaudraff, Abdellaoue. Eingewechselt wurden: Radlinger, Eggimann, Akdari, Chahed, Pläschke, Rausch, Lala, Schmiedebach, Aycicek.

Mareile Ihde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
mehr
Mehr aus Hannover 96
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.