Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Benschop trifft zum 1:0 gegen AS Monaco

Testspiel in Polen Benschop trifft zum 1:0 gegen AS Monaco

Hannover 96 hat beim Vierer-Turnier im polnischen Lublin das Finale erreicht. Der Fußball-Bundesligist bezwang am Samstagabend den Champions-League-Viertelfinalisten AS Monaco durch einen Treffer von Neuzugang Charlison Benschop in der 81. Minute mit 1:0 (0:0).

Voriger Artikel
Heißes 96-Training vor Testspiel gegen Monaco
Nächster Artikel
Ex-96er Stindl gewinnt erstes Testspiel

Benschop gegen Andrea Raggi.

Quelle: Petrow

Lublin. Mit einem Hackentor hat Neuzugang Charly Benschop 96 ins Finale des Lublin-Cups geschossen. Der Stürmer verwandelte einen Pass von Kenan Karaman zehn Minuten vor dem Ende des ersten Testspiels in Hannovers Saisonvorbereitung gegen den AS Monaco. Am Sonntag (17.30 Uhr) trifft der Bundesligist auf Lechia Danzig.

Die Polen hatten sich im ersten Halbfinale nach 34 Versuchen (!) im Elfmeterschießen mit 15:14 gegen den ukrainischen Erstligisten Schachtar Donezk durchgesetzt.

Im polnischen Lublin hat Hannover 96 mit 1:0 gegen AS Monaco gewonnen. Das Testspiel ist Teil eines Vierer-Turniers. 

Zur Bildergalerie

Soweit ließ es 96 in seinem Spiel nicht kommen, obwohl die Tore zunächst auch nicht fallen wollten. Sebastian Ernst (2. Minute) und Valmir Sulejmani (35.) hatten vor der Pause die besten Chancen für das ebenbürtige Hannover. Ernst (40.) wurde ein Treffer aberkannt, nachdem Artur Sobiech den monegassischen Torwart Paul Nardi behindert haben soll.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die zehn frischen 96-Feldspieler kaum etwas in der Defensive zu. Lediglich zweimal musste sich Torwart Philipp Tschauner auszeichnen. Benschop hätte seinen neuen Club schon in der 54. Minute in Führung bringen können, scheiterte bei der bis dahin größten Chance des Spiels aber am Torhüter. Ceyhun Gülselam (68.) und Youngster Niclas Bahn (78.) hatten das Ziel noch aus der Distanz verfehlt, bevor Benschop der entscheidende - und sehr schöne - Treffer gelang.

Michael Frontzeck war mit dem ersten Test nach der Sommerpause "sehr zufrieden". Der 96-Trainer: "Gegen Monaco zu gewinnen, ist nicht selbstverständlich. Die Mannschaften haben in beiden Halbzeiten sehr homogen gewirkt."

Mit dem Einzug ins Finale entgeht 96 am Sonntag der Mittagshitze in Lublin. Das Spiel um Platz drei findet nämlich um 13.30 Uhr statt. Für die Zeit sind 40 Grad vorhergesagt. "Dann können wir etwas frischer ins Spiel gehen und werden alles daran setzen, mit dem großen Cup zurück nach Hannover zu kommen", meint Frontzeck augenzwinkernd.

Robert Schreier

Aufstellung 96

Tschauner - Hirsch (46. Sorg), Marcelo (46. Anton), Felipe (46. Schulz), Teichgräber (46. Bahn) - Hoffmann (46. Schmiedebach), Andreasen (46. Gülselam) - Sulejmani (46. Sarenren-Bazee), Ernst (46. Karaman), Prib (46. Dierßen) - Sobiech (46. Benschop).

Tor: 1:0 Benschop (81.)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Turnier in Polen

Auch im Osten Polens brennt die Sonne. Bei deutlich über 30 Grad hat Hannover 96 am Vormittag in der Arena Lublin trainiert. Später  verordnete Trainer Michael Frontzeck "viel Ruhe im Hotel", bevor der Bundesligist um 19.15 Uhr gegen den AS Monaco sein erstes Testspiel in dieser Vorbereitung bestreitet.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr