Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Hannover 96 gewinnt locker mit 9:1 in Osterode

Testspiel Hannover 96 gewinnt locker mit 9:1 in Osterode

Die „Roten“ haben im ersten Testspiel der Saison gegen die Stadtauswahl aus Osterode mit 9:1 gewonnen. Für Hannover 96 trafen viermal Jan Schlaudraff, dreimal Moritz Stoppelkamp, Lars Stindl und Manuel Schmiedebach.

Voriger Artikel
Wismar gegen Hannover 96 wird wohl in Rostock ausgetragen
Nächster Artikel
Pander erstmals beim Mannschaftstraining von Hannover 96

Hannover 96 hat mit 9:1 gegen Osterode gewonnen.

Quelle: Ulrich zur Nieden

Osterode. Es war schon wieder ein bisschen Bundesliga-Atmosphäre: tolle Kulisse, prima Stimmung – und am Mikrofon Rolf Töpperwien. Der ehemalige ZDF-Reporter hat sich zwar vor einigen Monaten von der Bundesliga verabschiedet, doch in seiner Heimatstadt Osterode am Harz schlüpfte er am Sonntagnachmittag beim Testspiel einer Osteroder Stadtauswahl gegen den Bundesligisten Hannover 96 noch einmal in die Rolle des Kommentators und Stadionsprechers. Viel zu tun gab es für Töpperwien nur in der 1. Halbzeit, in der die „Roten“ in ihrem ersten Spiel der neuen Saison gleich achtmal trafen.

Am Ende hieß es 9:1 für die 96er, die auch im Harz viele Fans haben, was die für ein Testspiel beachtliche Zahl von 3796 Zuschauern beweist. Viele 96-Anhänger wie Nils und Christian aus Duderstadt waren gekommen, weil sie neugierig waren auf die „Sensationsmannschaft der vergangenen Saison“, wie Töpperwien das Team von Mirko Slomka ankündigte. „Es ist schön, dass 96 mal bei uns in der Nähe ist. Mal sehen, wie die Spieler aus dem Urlaub gekommen sind“, sagten die beiden 96-Fans in der Hoffnung auf einen unterhaltsamen Nachmittag. Und diesen Wunsch erfüllten die „Roten“ zumindest in der 1. Halbzeit nahezu perfekt; Slomka sprach kurz nach dem Abpfiff von einer „sehr frischen und engagierten“ Leistung seines Teams.

Die „Roten“ haben im ersten Testspiel der Saison gegen die Stadtauswahl aus Osterode mit 9:1 gewonnen. Für Hannover 96 trafen viermal Jan Schlaudraff, dreimal Moritz Stoppelkamp, Lars Stindl und Manuel Schmiedebach.

Zur Bildergalerie

Das erste 96-Tor der neuen Saison erzielte Lars Stindl, einmal trafen die Osteroder durch Tim Effenberger ins eigene Tor. Danach lieferten sich Jan Schlaudraff und Moritz Stoppelkamp, die das noch fehlende Sturmduo Didier Ya Konan und Mohammed Abdellaoue ersetzten, ein spannendes Duell um den Torkönig vom Harz. Der Sieg in diesem internen Wettstreit ging schließlich an Schlaudraff, der viermal traf, auf drei Tore brachte es Stoppelkamp. Der ehemalige Profi von Rot-Weiß Oberhausen war auch in anderer Hinsicht so etwas wie der 96-Pechvogel des Spiels. Eine Minute vor dem Abpfiff kugelte er sich in einem Zweikampf das Gelenk des Daumens der rechten Hand aus. „Das war sehr schmerzhaft, ist aber gleich von unserem Physiotherapeuten wieder eingerenkt worden“, sagte Slomka.

Das Missgeschick von Stoppelkamp war aber auch das einzige Unerfreuliche an diesem Nachmittag. Zwar lief der Ball beim Bundesligisten in der 2. Halbzeit nicht mehr so kontrolliert durch die Reihen wie zuvor, doch das störte Slomka nicht allzu sehr: „Wir haben nach der Pause vier junge Spieler eingesetzt, und kräftemäßig fehlt auch noch etwas. Aber dafür ist ja die Vorbereitung da“, sagte der 96-Trainer.

Was den Harzer Fans nur recht war. Denn so sahen sie noch den mit einem prima Konter herausgespielten Ehrentreffer des Osteroder Teams durch Dustin Reinhold. „1:1 gegen 96 – in der 2. Halbzeit. Das ist doch klasse“, freute sich Stadtauswahl-Trainer Werner Kaminski.

Aufstellung 96: Zieler (46. Miller) – Chahed, Eggimann, Haggui (46. Avevor), Schulz (46. Akdari) – Pinto, Lala (46. Aycicek), Schmiedebach, Stindl (46. Pläschke) – Stoppelkamp, Schlaudraff.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
mehr
Mehr aus Hannover 96
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.