Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Hannover 96 startet gegen Hoffenheim in die neue Saison

Heimspiel Hannover 96 startet gegen Hoffenheim in die neue Saison

Sevilla im Kopf und 1899 Hoffenheim vor der Brust? Hoffentlich nicht. Auch wenn die 96-Fans beim Auftaktspiel der Fußball-Bundesliga heute (Anpfiff um 15.30 Uhr in der AWD-Arena) vielleicht mit ein wenig Blues-Feeling ihre Hymne „Erste Runde Bukarest …“ anstimmen werden, kann es für das Team nur heißen: Erste Runde Hoffenheim … Alles andere gehört ausgeblendet.

Voriger Artikel
Ya Konan wird gegen Hoffenheim geschont
Nächster Artikel
Hannover 96 spielt in den Play-offs gegen Sevilla

Spaß im Training, doch am Sonnabend wird es wieder etwas ernster: Hannover 96 startet gegen Hoffenheim in die neue Saison.

Quelle: Ulrich zur Nieden

Hannover. 96-Trainer Mirko Slomka nennt das Team aus dem Kraichgau „einen außerordentlich unangenehmen Gegner“. Na, schön: Das hat die Liga über Hannover 96 in der vergangenen Saison auch gesagt. Trotzdem sollen die „Roten“ auf der Hut sein, wie Slomka fordert. Auch wenn jetzt einige Verletzte fehlten, etwa Vedad Ibisevic und Gylfi Sigurdsson, ist „das Team gespickt mit jungen, hoch talentierten Spielern. Taktisch sind sie schon von Ralf Rangnick und dem neuen Coach Holger Stanislawski gut ausgebildet. Ryan Babel und auch Chinedu Obasi, das sind tolle Spieler“, sagt Slomka, der den Tabellenelften der Vorsaison in einer 4-2-3-1-Formation erwartet.

Wie dagegenhalten? „Hinten gut stehen“, das ist das oberste Credo von Innenverteidiger Karim Haggui. Zusammen mit Nebenmann Emanuel Pogatetz hat er sich zum Ziel gesetzt, in der ganzen Saison nicht mehr als 34 Gegentore zuzulassen. Im Durchschnitt also eines pro Spiel. „Dann haben wir immer gegen jede Mannschaft eine Chance zu gewinnen. Auch wenn wir nicht der Favorit sind“, sagt Haggui. Heute aber sind sie es. Denn selbst ohne den besten Torjäger der Vorsaison, Didier Ya Konan, hat die 96-Offensive ihre Torgefährlichkeit in der Vorbereitung verbessert und im DFB-Pokal beim 6:0 gegen Anker Wismar belegt. Mohammed Abdellaoue und Jan Schlaudraff sind topfit, Moritz Stoppelkamp hat erstmalig in einem Pflichtspiel seine Joker-Qualitäten eindrücklich unter Beweis gestellt. Das Team ist somit in bester Stimmung, die Erfolgsgeschichte der Vorsaison auch in der aktuellen Spielzeit fortzusetzen. Slomka verwies gern darauf, dass in der Vorsaison der erste Heimsieg überhaupt gegen Hoffenheim gelungen sei, und dass er auf eine Fortsetzung hoffe. „Das Team brennt auf den Bundesliga-Start.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nicht im Kader
Darf sich noch ausruhen: Didier Ya Konan.

Hannover 96 bestreitet sein Bundesliga-Auftaktspiel gegen 1899 Hoffenheim ohne Stürmer Didier Ya Konan. Der Fußball-Profi steht nicht im Kader für das Heimspiel am Samstag. Nach einem Muskelfaserriss ist der 96-Torjäger noch nicht richtig fit.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.