Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
96 testet gegen Norwich City und Hallescher FC

Saisonvorbereitung 96 testet gegen Norwich City und Hallescher FC

Der Testspielkalender füllt sich: Nachdem Hannover 96 zunächst viermal in der Region unterwegs ist, zieht es die „Roten“ am 23. Juli zum Freundschaftsspiel beim Drittligisten Hallescher FC. Die Generalprobe für den Zweitligastart am 5. August findet dann in England statt. Der Norwich City FC, zuletzt als 19. aus der Premier League abgestiegen, bittet 96 am 30. Juli auf die Insel.

Voriger Artikel
Salif Sané gibt bei 96 weiter Rätsel auf
Nächster Artikel
Kiyotake wechselt nach Sevilla

Zurrt die Saisonvorbereitung fest: 96-Trainer Daniel Stendel.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. Trainingsauftakt von Hannover 96 ist am 21. Juni (16 Uhr) in der HDI-Arena, anschließend können Fans von 18 Uhr an auf dem Nordvorplatz des Stadions gemeinsam mit den 96-Profis beim Public Viewing das deutsche EM-Spiel gegen Nordirland verfolgen. In den Wochen danach stehen folgende Testspiele an:

  • 25. Juni:  Germania Walsrode - Hannover 96 (16 Uhr)
  • 26. Juni:  TSV Barsinghausen - Hannover 96 (15 Uhr)
  • 6. Juli:  1. FC Wunstorf - Hannover 96 (18 Uhr)
  • 10. Juli: SV Ramlingen-Ehlershausen - Hannover 96 (15 Uhr)
  • 23. Juli: Hallescher FC gegen Hannover 96 (15 Uhr)
  • 30. Juli: Norwich City FC - Hannover 96 (15 Uhr)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hannover 96

Die Verhandlungen gingen schon einige Zeit, nun sind sie abgeschlossen: 96-Spielmacher Hiroshi Kiyotake nutzt seine Ausstiegsklausel und wechselt zum FC Sevilla. Die Vereine haben sich geeinigt, nun muss Kiyotkae noch den Medizincheck in Spanien bestehen.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr