Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
2013/2014: Miller patzt in
 letzter Minute

96 spielt 1:1 gegen Rizespor 2013/2014: Miller patzt in
 letzter Minute

Am letzten Tag im Trainingslager musste Hannover 96 noch einmal zum Freundschaftsspiel ran. Beim Test in der türkischen Sonne gegen Cayfür Rizespor führte das Team von Tayfun Korkut lange mit 1:0, ehe man in der 90. Minute durch einen Torwartfehler den Ausgleich kassierte.

Voriger Artikel
Löw lädt Zieler ein
Nächster Artikel
Löw: „Habe um Robert Enke geweint“

Sébastien Pocognoli ist gegen Cayfür Rizespor als Linksverteidiger im Einsatz.

Quelle: Treblin

Belek. Viel hat nicht gefehlt. Doch auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut schaffte es Hannover 96 nicht, den ersten Sieg einzufahren. Dabei führte der Fußball-Bundesligist, bei dem die Spieler zum Einsatz kamen, die am Vortag gegen Fenerbahce Istanbul (1:2) nicht in der Startelf gestanden hatten, gegen Caykur Rizespor bis zur letzten Spielminute mit 1:0. Doch dann reihten sich gleich drei Fehler aneinander: Das Schiedsrichter-Gespann übersah, dass der Ball die Seitenlinie nahe der Mittellinie deutlich überschritten hatte, die „Roten“ stellten dennoch das Spielen ein – und Torhüter Markus Miller ließ den folgenden 40-Meter-Schuss von Florin Cernat zum 1:1-Endstand durchrutschen.

Letztes Testspiel im 96-Trainingslager: Das Match gegen Cayfür Rizespor in Bildern.

Zur Bildergalerie

Zuvor hatten die Hannoveraner gegen den biederen Tabellen-15. der türkischen Liga eine Halbzeit lang ein ordentliches Spiel gemacht und einige schöne Spielzüge gezeigt. Nachdem Deniz Kadah die erste Chance in der 12. Minute noch ausgelassen hatte, machte es Tim Dierßen zwei Minuten später besser. Der Schuss des 18-Jährigen prallte vom Pfosten über den Umweg eines gegnerischen Rückens ins Tor.

Überhaupt waren es vor allem die jungen 96-Spieler, die im letzten Test vor dem Abflug auf sich aufmerksam machten. In der Offensive zeigten Valmir Sulejmani und Dierßen, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Und hinten war Christopher Avevor an der Seite von Salif Sané der klar bessere der beiden Innenverteidiger. Für die Startelf am kommenden Wochenende beim Rückrundenstart in Wolfsburg kommt das Trio allerdings nicht in Frage. Dafür konnten sich gestern Nachmittag lediglich Andreasen und mit Abstrichen die beiden Außenverteidiger Hiroko Sakai und Sébastien Pocognoli empfehlen.

Aufstellung Hannover 96

Miller - Sakai, Avevor, Sané, Pocognoli - Prib, Andreasen, Bittencourt, Dierßen - Sulejmani, Kadah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Edgar Prib
Foto: Edgar Prib: "Ich fühle mich im Mittelfeld am Wohlsten".

96-Profi Edgar Prib spricht im Interview über seine Qualitäten als Allzweckwaffe und seine Erlebnisse mit dem Abstiegskampf.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr