Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
96 will Maßnahmen zur Sicherheit erhöhen

Nach abgesagtem Länderspiel 96 will Maßnahmen zur Sicherheit erhöhen

Bei der ersten Bundesliga-Partie in Hannover nach dem abgesagten Fußball-Länderspiel werden am kommenden Sonnabend die Sicherheitsmaßnahmen erhöht. Das erklärte Hannover 96 am Mittwoch "nach umfangreichen Gesprächen mit Behörden und Sicherheitsorganen".

Voriger Artikel
Trio trainiert wieder, Bech bricht ab
Nächster Artikel
Bangen um Bech: Einsatz am Sonnabend fraglich

In Absprache mit den Behörden will Hannover 96 beim ersten Spiel in der Bundesliga für mehr Sicherheit sorgen.

Quelle: dpa/Archiv

Hannover. Es handele sich um "Maßnahmen, die einerseits den aktuellen Ereignissen Rechnung tragen, die andererseits aber auch für jeden Fan ein nachvollziehbares und erträgliches Maß haben" sollen. Elf Tage nach der Absage der Testpartie zwischen Deutschland und den Niederlanden empfängt der niedersächsische Erstligist den Aufsteiger FC Ingolstadt.

Die Bilder zum Training von Hannover 96 am Dienstag den 24. November.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spielabsage in Hannover
Foto: Kein Einlass: Wegen des Verdachts auf einen Terroranschlag wurde das Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden in Hannover abgesagt. Die Informationen kamen offenbar vom Israelischen Geheimdienst.

Die entscheidende Warnung vor einem Terroranschlag in Hannover vor gut einer Woche stammte offenbar von einem israelischen Geheimdienst. Wegen des Terroralarms am Dienstag vergangener Woche war das Fußball-Länderspiel Deutschland-Niederlande kurzfristig abgesagt worden. Der geplante Anschlag habe dem in Paris ähneln sollen.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr