Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Heesseler SV und HSC testen gegen 96

Testspiele im März Heesseler SV und HSC testen gegen 96

Für den HSC Hannover und den Heesseler SV stehen im März Testspiele an, die sie so schnell nicht vergessen werden: Beide bekommen mit Hannover 96 einen Bundesligisten zu Gast.

Voriger Artikel
Herr Bader, geht es im NLZ drunter und drüber?
Nächster Artikel
Mit Kiyotake will 96 endlich wieder jubeln

Viele Tore werden Felix Krüger (rechts) und der HSC gegen 96 nicht bejubeln können, aber die Freude über das Erlebnis reicht.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. Der Heesseler SV und der HSC bekommen es im März mit einem ganz besonderen Gegner zu tun. Hannover 96 wird am 7.3. um 15:30 Uhr den HSC zum Testspiel besuchen und am 22.3. ebenfalls um 15:30 Uhr in Heessel zu Gast sein. "Für uns zählt die Liga, aber natürlich ist es schön gegen 96 zu kicken", gibt sich Heessels Trainer Niklas Mohs relativ zurückhaltend. "Vielleicht brauchen sie einen Aufbaugegner, dann können sie gegen uns mal ein paar Tore schießen."

"Jeder hat plötzlich Urlaub"

Für HSC-Trainer Rainer Behrends ist das Spiel weniger besonders, als man zunächst denken mag - was schlicht der Tatsache geschuldet ist, dass er schon viermal gegen die "Roten" angetreten ist. "Das Erlebnis nimmt man immer mit. Das sollen die Jungs genießen. Wir freuen uns drauf", so Behrends. Probleme mit arbeitsbedingten Absagen habe der Coach erstaunlicherweise für den Montag nicht, denn jeder habe plötzlich Urlaub.

Unter Trainer Mirko Slomka war der Bundesligist schon häufiger zum "anschwitzen" auf der Anlage vom HSC, daher fragten die 96er direkt beim Klub an. "Von mir aus können sie sich gegen uns durch viele Tore Selbstvertrauen holen", blickt Behrends auf das Spiel voraus und fügt an: "Im Herzen bin ich 96er und ich glaube auch immer noch an den Klassenerhalt".

Von Janosch Lübke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr