Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kiyotake wechselt nach Sevilla

Hannover 96 Kiyotake wechselt nach Sevilla

Die Verhandlungen gingen schon einige Zeit, nun sind sie abgeschlossen: 96-Spielmacher Hiroshi Kiyotake nutzt seine Ausstiegsklausel und wechselt zum FC Sevilla. Die Vereine haben sich geeinigt, nun muss Kiyotkae noch den Medizincheck in Spanien bestehen.

Voriger Artikel
96 testet gegen Norwich City und Hallescher FC
Nächster Artikel
Einer kommt, einer geht, einer bleibt

Verlässt Hannover: Hiroshi Kiyotake.

Quelle: dpa/Archiv

Hannover. "Wir hätten Hiroshi gern bei uns behalten, wussten aber auch, dass das nur schwer zu realisieren sein wird - einen erfolgreichen Medizin-Check immer vorausgesetzt. Für seine Zukunft wünschen wir ihm nur das Beste. Auch bei Hiroshi würden wir uns freuen, wenn es die Möglichkeit geben würde, ihn bei einem Heimspiel in der neuen Saison noch zu verabschieden", sagte Martin Bader, Geschäftsführer von Hannover 96.

Kiyotake hatte bei den "Roten zwar noch einen Vertrag bis 2018. Der Kontrakt beinhaltete aber eine Ausstiegsklausel für den Fall, dass ein Club 6,5 Millionen Euro Ablöse zahlt. Dazu sind die Andalusier offenbar bereit, beide Vereine haben sich bereits inklusive aller Formalitäten auf den Transfer verständigt, gaben aber nichts über die Vertragsdauer bekannt.

Für Hannover 96 lief der 26 Jahre alte Kiyotake in 53 Bundesliga-Spielen auf und erzielte zehn Tore.

Die "Roten" verlieren außerdem Torwart Ron-Robert Zieler, der zum englischen Meister Leicester wechselt.

sbü/cas

Der Abstieg in die 2. Bundesliga trifft Hannover 96: Einige Topspieler werden den Verein wohl verlassen. Eine Übersicht.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spekulationen über Wechsel
Salif Sané: Welches Trikot trägt er in der kommenden Saison?

Will er weg? Oder vielleicht doch bleiben? Salif Sané gibt den Fans und Verantwortlichen des künftigen Fußball-Zweitligisten Hannover 96 weiter Rätsel auf. 

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr