Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kann 96 Torwart Zieler halten?

Vertragspoker um den Weltmeister Kann 96 Torwart Zieler halten?

Hannover 96 will Nationaltorwart Ron-Robert Zieler gerne langfristig halten - und den bis 2017 geltenden Vertrag vorzeitig verlängern. Da die sportliche Zukunft der "Roten" jedoch unklar ist, gibt es derzeit keine solide Gesprächsgrundlage. An Zieler sollen englische Vereine sowie der AS Rom interessiert sein.

Voriger Artikel
Bangen um Bech: Einsatz am Sonnabend fraglich
Nächster Artikel
„Weihnachten wollen wir über dem Strich liegen“

Umworben: Ron-Robert Zieler.

Quelle: Sielski

Hannover. Seit Monaten ist 96-Torwart Ron-Robert Zieler in überragender Form, mit seinen Paraden gibt der 26-Jährige der Mannschaft viel Sicherheit. Da kommt es nicht überraschend, dass die Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten den Nationaltorwart, der bei den „Roten“ noch einen Vertrag bis 2017 hat, langfristig an den Verein binden möchten. Und zwar so schnell wie möglich.

Hannover 96: Die Bilder vom Training am Mittwoch, 25. November.

Zur Bildergalerie

Nach Angaben von Martin Bader habe es eine erste Kontaktaufnahme mit Zielers Berater gegeben. „Es ist meine Aufgabe, frühzeitig Gespräche zu führen, das Hauptaugenmerk liegt dabei natürlich auf den Spielern, deren Verträge 2016 und 2017 auslaufen“, sagte der Geschäftsführer Sport. Das Thema Vertragsverlängerung Zieler „liegt auf meinem Schreibtisch“, über konkrete Inhalte sei jedoch nicht gesprochen worden, sagte Bader. „Es muss ja auch sportlich passen.“

Foto: Noch hält Zieler für 96 - aber kann 96 auch Zieler halten?

Noch hält Zieler für 96 - aber kann 96 auch Zieler halten?

Quelle:

Genau das könnte zum Problem werden. Eine Gesprächsgrundlage gibt es momentan auch deshalb nicht, weil keiner weiß, wie es mit Hannover 96 in dieser Saison weitergeht. Sollten die „Roten“ den Klassenerhalt nicht schaffen, wären Spieler wie Salif Sané Hiroshi Kiyotake und Zieler wohl kaum zu halten. Zumal der 26-jährige Schlussmann, an dem auch englische Clubs sowie der AS Rom Interesse haben sollen, eine Ausstiegsklausel besitzt, die im Bereich von acht bis neun Millionen Euro liegen soll. Zudem soll in einer zweiten Klausel festgeschrieben sein, dass Zieler den Verein bei einem Abstieg für die Hälfte der festgeschriebenen Summe verlassen darf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hannover 96
Schluss mit Angsthasenfußball: Marcelo (l.) und Edgar Prib (M.) zeigen schon im Training den Elan, den 96 im Heimspiel gegen Ingolstadt auf das Feld bringen will.

Bis zur Winterpause sind es noch vier Spiele in der Fußball-Bundesliga. Spiele, die es in sich haben für Hannover 96. Denn bis dahin muss punktemäßig noch einiges passieren bei den „Roten“. Elf mickrige Zähler sind es bisher.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
23. Februar 2017 - Heiko Rehberg in Die Roten

Vor dem Heimsieg der „Roten“ gegen den VfL Bochum habe ich Peter Neururer im Presseraum getroffen.

mehr