Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kind schielt auf 20 Millionen Euro für 96

Europacup-Einnahmen Kind schielt auf 20 Millionen Euro für 96

Hannover 96 hat vergangene Saison alleine in der Fußball-Europa-League 20 Millionen Euro eingenommen. Das erklärte Clubchef Martin Kind im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. „Das zu wiederholen wäre wirtschaftlich, aber auch sportlich enorm wichtig“, sagte Kind vor dem Abflug nach Dublin.

Voriger Artikel
Willkommen bei St. Patrick's
Nächster Artikel
800 Fans der „Roten“ in Dublin erwartet

96-Klubchef Martin Kind hofft auf einen Geldregen im Europacup für seine Hannoveraner.

Quelle: dpa

Hannover. Dort tritt der Bundesligist am Donnerstag im Qualifikationshinspiel für eine erneute Europa-League-Teilnahme bei St. Patrick’s Athletic (20.45 Uhr/Kabel eins) an.

Im vergangenen Jahr war Hannover erst im Viertelfinale am späteren Europapokalsieger Atlético Madrid gescheitert. Auf dem Weg dorthin hatte der europäische Fußballverband UEFA 8,4 Millionen Euro an Prämien an die Niedersachsen ausgeschüttet. Durch die nicht eingeplanten Einnahmen in der Europa League hatte 96 in der Vorsaison einen Gewinn von rund fünf Millionen Euro erwirtschaftet.

Auch in diesem Jahr kalkuliert der Bundesliga-Siebte der Vorsaison nicht mit dem Erreichen der Gruppenphase. Gleichwohl gab Kind genau dies als Ziel aus und nahm die Spieler vor dem Match gegen die Halbprofis aus Irland in die Pflicht. „Wirtschaftlich wäre das völlig unproblematisch, weil wir mit nichts geplant haben. Aber sportlich wäre das natürlich inakzeptabel“, sagte Kind im Hinblick auf ein mögliches Aus.

Um erneut in die Gruppenphase der Europa League einzuziehen, müsste sich das Team von Trainer Mirko Slomka gegen die Iren und danach noch in zwei Playoff-Spielen gegen einen noch zu bestimmenden Gegner am 23. und 30. August durchsetzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Qualifikationsspiele
Foto: Vor dem Hinspiel am Donnerstag in Dublin warnte Ex-Nationalspieler Jan Schlaudraff seine Mitspieler. (Archiv)

Für Ex-Nationalspieler Jan Schlaudraff werden die Qualifikationsspiele zur Europa League gegen die irischen Fußball-Halbprofis von St. Patrick’s Athletic nicht zum Selbstläufer.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr