Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kommentar zu 96: Es wird ungemütlich

Nach dem Nürnberg-Spiel Kommentar zu 96: Es wird ungemütlich

Die Niederlage in Berlin war noch zu verschmerzen. Dieses 0:2 in Nürnberg aber tut den „Roten“ richtig weh. Anders als vor einer Woche hat die Konkurrenz im Aufstiegskampf nämlich nicht ebenfalls gepatzt. Und anders als damals ist Hannover 96 diesmal selbst alles schuldig geblieben. 

Voriger Artikel
Hannover 96 verliert 0:2 gegen Nürnberg
Nächster Artikel
Einzelkritik: So waren die "Roten" in Form

Braucht Trost: Alborboz nach dem verschossenen Elfer.

Quelle: dpa

Hannover 96 hat am Sonntag ein neues, unschönes und hoffentlich einmaliges Gesicht gezeigt: Es lief hinten und vorne nicht – und bei den Standards auch nicht. Die „Roten“ wirkten oft hilflos.

Hannover 96 musste am Sonntag (23. Oktober 2016) beim 1. FC Nürnberg ran. Am Ende unterlagen die "Roten" dem Club mit 0:2.

Zur Bildergalerie

Es wird jetzt ungemütlich in Hannover. Auch wenn ein direkter Aufstiegsplatz weiterhin nur drei Punkte entfernt ist: Der Anspruch bei den „Roten“ ist ein ganz anderer. Es war nie zu erwarten, dass 96 nach Herzenslust durch die Liga marschiert. Aber bei einer durchschnittlichen Mannschaft wie Nürnberg chancenlos zu sein, das darf nicht passieren. Mit einem Pokalsieg am Mittwoch gegen Düsseldorf können die „Roten“ die Zweitligapannen nicht reparieren, aber für eine bessere Stimmung sorgen. Geht es schief, wird vieles bei 96 infrage gestellt werden.

Was meinen Sie?

Klar verloren, noch dazu schlecht gespielt: Hannover 96 ist nach der Niederlage in Nürnberg auf Platz 5 abgerutscht. Was muss sich ändern?

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Muskelverletzung

Eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zwingt Manuel Schmiedebach, Kapitän von Hannover 96, zu einer Zwangspause. Er verpasst in jedem Fall das DFB-Pokalspiel am Mittwochabend in der HDI-Arena gegen Fortuna Düsseldorf.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr