Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Stendel sucht weiter
 die Idealformation

Kommentar Stendel sucht weiter
 die Idealformation

Mit dem 1:0-Sieg gegen den Karlsruher SC hat Hannover 96 eine Mini-Krise abwenden können, die Tabelle sieht nach secgs Spieltagen auch schon wieder viel freundlicher aus. Doch die Leistung, die die "Roten" gezeigt haben, wird so für den Aufstieg nicht reichen. Ein Kommentar von Heiko Rehberg.

Voriger Artikel
So waren die "Roten" gegen den KSC in Form
Nächster Artikel
96-Verteidiger Sané doch nur vier Spiele gesperrt

Da ist noch Luft nach oben: Die Leistung von Hannover 96 gegen den Karlsruher SC dürfte für den Aufstieg kaum reichen.

Quelle: dpa

Es hat gegen den Karlsruher SC schon denkwürdige Siege von Hannover 96 gegeben. Zum Beispiel das 8:0 im Niedersachsen-Stadion am 22. November 1986, von dem ältere Fans noch heute gern erzählen. Einem gewissen Gregor Grillemeier gelang damals ein Hattrick.

Mittwoch traf nur Felix Klaus für Hannover 96, und an den 1:0-Sieg wird sich in ein paar Jahren keiner mehr erinnern. Muss man auch nicht.

Hannovers Felix Klaus (l) und Karlsruhes Yann Rolim kämpfen um den Ball.

Zur Bildergalerie

Die „Roten“ haben das gemacht, was von ihnen erwartet wurde und was wichtig war, damit aus einer Mini-Krise nicht eine größere Krise entsteht: Sie haben einen Abstiegskandidaten besiegt, verdient, aber ohne jeden Glanz. Mit einer Leistung, die nicht reichen wird, um aufzusteigen. Aber das spielte Mittwoch eine untergeordnete Rolle. Nach sechs Spieltagen sieht die Tabelle wieder viel freundlicher aus bei einem Punkt Rückstand auf den zweiten Platz.

Endlich blieb 96 mal wieder ohne Gegentor. Aber ein harmloser Gegner wie der KSC ist kein Maßstab für die weiteren Aufgaben. Trainer Daniel Stendel hat Mittwoch bisherige Stammkräfte auf die Bank gesetzt. Das ist nichts Ungewöhnliches bei einem Kader, in dem es vor allem in der Offensive viele gute Spieler gibt – zumindest wenn die Form stimmt. Es zeigt aber auch, dass Stendel seine Idealformation noch nicht gefunden hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr