Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Verdienter ist noch keiner abgestiegen

Kommentar zum 96-Spiel Verdienter ist noch keiner abgestiegen

Hannover 96 ist nicht mehr zu retten und wird als einer der verdientesten Absteiger in die Bundesliga-Geschichte eingehen. Wäre es möglich, sollte 96 beantragen, auf die letzten sechs Spiele zu verzichten. Der Schaden ist bereits jetzt riesengroß – meint unser Sportchef Heiko Rehberg.

Voriger Artikel
Hannover 96 verliert gegen den HSV mit 0:3
Nächster Artikel
„Wenn es einer besser kann, soll er es machen“

Ein Bild, das Bände spricht: Adam Szalai am Boden.

Quelle: Maike Lobback

Hannover. Das Gute an diesem trostlosen Fußball-Nachmittag bei herrlichem Wetter ist: Niemand muss sich mehr Gedanken machen, ob es für Hannover 96 doch noch irgendwie mit drei XXL-Wundern oder Zauberei zum Klassenerhalt reichen könnte. Nach dem 0:3 gegen einen lange fast genauso schlecht spielenden Hamburger SV weiß jeder, was vorher nur zu 99,8 Prozent feststand: Die „Roten“ sind nicht zu retten und werden als einer der schlechtesten und verdientesten Absteiger in die Bundesliga-Geschichte eingehen.

Hannover 96 gegen den Hamburger SV: Die besten Bilder des Spiels.

Zur Bildergalerie

Bis zum ersten Gegentreffer ließ sich über 96 zumindest behaupten: Sie können es nicht, aber sie bemühen sich wenigstens. Doch mit dem ersten Rückschlag vergaßen die 96-Profis wieder jede Form des Widerstands und schenkten den Hamburgern durch das großzügige Verzichten auf Zweikämpfe noch zwei weitere Tore. In der Schlussviertelstunde tat jedem, der noch etwas für den Verein empfindet, das Zuschauen weh.

„Oh, wie ist das schön“, sangen Hamburger und hannoversche Fans gemeinsam. Bei den 96-Fans war es der pure Sarkasmus, und der zweite Teil des Liedes stimmte nicht: So etwas wie gegen Hamburg gab es in der HDI-Arena viel zu oft zu sehen.

Wäre es möglich, sollte 96 bei der Deutschen Fußball-Liga beantragen, auf die letzten sechs Spiele zu verzichten. Der Schaden ist bereits jetzt riesengroß. Lässt sich die Mannschaft weiter so hängen wie in der Schlussphase, dann droht ein stolzer Club sich auf großer Bühne der Lächerlichkeit preiszugeben. Das wäre schlimmer als ein Abstieg.

Hannover 96 unterliegt dem Hamburger SV mit 0:3. Die Spieler in der Einzelbewertung.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr