Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kommt jetzt auch Szalai nach Hannover?

Möglicher Wintertransfer Kommt jetzt auch Szalai nach Hannover?

Die wichtigste Personalie bei den "Roten" ist mit der Verpflichtung des neuen Trainers Thomas Schaaf geklärt - und könnte den Weg freimachen für schnelle Wintertransfers. Ganz oben auf der Liste steht Adam Szalai, mit dem sich Hannover 96 fast einig sein soll.

Voriger Artikel
Vertrag von Schaaf gilt nur für die 1. Liga
Nächster Artikel
Schaaf ist die richtige Wahl

Würde Hoffenheim gerne verlassen: Adam Szalai.

Quelle: dpa

Hannover. Die zügige Lösung der Trainerfrage könnte jetzt auch bei den Spielertransfers für Bewegung sorgen. Die dringend nötigen Verstärkungen wollen wissen, mit wem sie es in Hannover zu tun bekommen werden und machen ihr Kommen auch davon abhängig, wer künftig bei 96-Spielen in der Coachingzone stehen wird. Und so stellt sich nach der Trainerverpflichtung mit Thomas Schaaf die Frage: Kommt jetzt auch Adam Szalai nach Hannover?

Mit Szalai sollen sich die „Roten“ fast einig sein. Der Hoffenheimer Stürmer spielt in den Überlegungen von 1899-Trainer Huub Stevens keine Rolle und würde den Club gerne verlassen. 96 hat gute Karten, der Ungar wollte jedoch wohl erst noch die Entscheidung bei der Trainerfrage abwarten. Für Szalai lief es in den vergangenen Monaten nicht gut, in der Hinrunde brachte er es nur auf vier Kurzeinsätze für die Kraichgauer. Seinen letzten Bundesligatreffer erzielte der Stürmer im April beim 2:1-Sieg in Hannover. Der 28-Jährige war im Sommer 2014 für 6 Millionen Euro Ablöse vom FC Schalke nach Hoffenheim gewechselt. In der ersten Saison war er Stammspieler, musste danach jedoch Platz machen für den Neuzugang Kevin Kuranyi.

Szalai zählte zusammen mit André Schürrle und Lewis Holtby in Mainz, wo er von 2010 bis 2013 spielte, zu den sogenannten "Bruchweg-Boys“. Berühmt wurden sie durch ihren besonderen Torjubel: Szalai gab den Schlagzeuger, Schürrle den Gitarristen und Holtby den Sänger.

Adam Szalai (rechts) mit Lewis Holtby (links) und Andre Schürrle.

Adam Szalai (rechts) mit Lewis Holtby (links) und Andre Schürrle.

Quelle: dpa

frs/pur

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuer 96-Trainer
Übernimmt bei Hannover 96: Thomas Schaaf.

Thomas Schaaf ist neuer Trainer von Hannover 96. Der 54 Jahre alte Fußball-Lehrer wurde am Montag verpflichtet und tritt die Nachfolge von Michael Frontzeck an. Der langjährige Coach von Werder Bremen erhält einen Vertrag bis 2017 - dieser gilt allerdings nur für die 1. Liga.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr