Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
„Es wird wohl sehr eng“

Stindl über Klassenerhalt „Es wird wohl sehr eng“

Am 15. April wird Lars Stindl wieder in der HDI-Arena spielen. Die Wiedersehensfreude wird allerdings dadurch getrübt, dass Stindl dann das Trikot von Borussia Mönchengladbach tragen wird. Hoffnungen, dass sein alter Club doch noch den Klassenerhalt schafft, hat Stindl kaum mehr.

Voriger Artikel
„Werden bei 96 nichts geschenkt bekommen“
Nächster Artikel
Hannover 96 verliert gegen den HSV mit 0:3

Ehemaliger 96-Kapitän Lars Stindl.

Quelle: dpa

Hannover . Stindl ist der Mann, den alle in Hannover vermissen. In der vergangenen Saison hat er die Mannschaft als Kapitän im Abstiegskampf mitgerissen – und wechselte am Saisonende nach Mönchengladbach. Ihn nicht wenigstens halbwegs ersetzt zu haben, gilt als einer der entscheidenden Fehler bei der Zusammenstellung des hannoverschen Kaders. In einem Interview mit „bundesliga.de“ hat Stindl verraten, dass „der Bezug zu Hannover 96 immer da sein wird. Ich habe noch viele Kontakte in der Mannschaft und zum Betreuerteam, und hin und wieder schreiben wir ein paar Nachrichten oder telefonieren mal.“

Hoffnungen, dass sein alter Club doch noch den Klassenerhalt schafft, hat Stindl kaum mehr. „Für die Jungs ist das jetzt eine sehr schwierige Situation. Noch bleiben zwar ein paar Spiele. Aber es wird wohl sehr eng. Trotzdem hoffe ich, dass sie es irgendwie noch hinbekommen.“

Seine Verbundenheit zu den „Roten“ bliebe auch beim Abstieg bestehen. „So oder so wird sich nichts daran ändern, dass sich mein Blick wohl mein Leben lang immer auch ein wenig auf 96 richten wird.“
Auch wegen solcher Worte fehlt einer wie Stindl.

hr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
René Adler über 96-Partie

Abstiegskampf oder endlich Ruhe? Der Hamburger SV will heute gegen Hannover 96 damit aufhören, sich das Leben selbst schwer zu machen. Die Mannschaft hat ihr Schicksal komplett in der eigenen Hand, kann alles selbst richten. Und das ist das Problem.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr