18°/ 8° wolkig

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Entwarnung für Andreasen
Mehr aus Hannover 96

96-Trainingslager in Glücksburg Entwarnung für Andreasen

Nach einer halben Stunde war Schluss für Leon Andreasen: Mit langer Miene trottete der Däne vom Platz, wo er das Mannschaftstraining mit Ball absolviert hatte, und verschwand in Richtung Spielerhotel. Hier wurde er eingehend untersucht, am späten Nachmittag gab es dann nach wiederholter Nachfrage erst einmal Entwarnung.

Glücksburg 54.834996 9.551909
Glücksburg Mehr Infos
Nächster Artikel
„Grundsätzlich ist nichts tabu“

Hannover 96 bereitet sich in Glücksburg auf die neue Saison vor.

Quelle: Ulrich zur Nieden

Glücksburg. Nach einer halben Stunde war Schluss für Leon Andreasen: Mit langer Miene trottete der Däne vom Platz, wo er das Mannschaftstraining mit Ball absolviert hatte, und verschwand in Richtung Spielerhotel. Hier wurde er eingehend untersucht, am späten Nachmittag gab es dann nach wiederholter Nachfrage erst einmal Entwarnung.

Da hat der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler wohl noch mal Glück gehabt: Dem Dauerpatienten spielte das Verletzungspech in Hannover schon so häufig böse mit; nach seinem Kreuzbandriss vor neun Monaten hat er einen neuen Anlauf genommen, um wieder den Anschluss zu finden. Ob es in dieser Hinsicht im Trainingslager von Glücksburg noch Fortschritte gibt, bleibt abzuwarten.

Andreasen war nicht der einzige „Rote“, der gestern aussetzte. Abwehrspieler Christian Schulz (muskuläre Verspannungen und Schwindelgefühle) wurde wie schon am Vortag weiter im Mannschaftsquartier behandelt. Mittelfeldspieler Manuel Schmiedebach beklagte nach der Vormittagseinheit Adduktorenprobleme und muss pausieren. Verteidiger Ali Gökdemir hatte Schmerzen im Oberschenkelbereich.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Muskelfaserriss beim 96-Profi
Fällt vorerst aus: Manuel Schmiedebach – hier im Testspiel gegen Krähenwinkel.

Manuel Schmiedebach hat sich am Montag im Training verletzt. Diagnose: Muskelfaserriss. Nach ersten Einschätzungen von Trainer Slomka fällt der Mittelfeldspieler bis zu 4 Wochen aus. Teamkollege Felipe muss jedoch die Heimreise nach Hannover antreten.

mehr
96 in Frankfurt: Die Bilder zum Spiel

Hannover 96 zu Gast in Frankfurt: Die Bilder zum Spiel.

Anzeige
Das sind die bisherigen Trainer von Hannover 96

Namen wie Rolf Paetz, Karl-Heinz Mühlhausen und Hannes Baldauf gehören genauso zur 96-Trainer-Geschichte wie Tayfun Korkut, Mirko Slomka und Ralf Rangnick. Die Trainer von Hannover 96 seit 1963:

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
14. April 2014 - Christian Purbs in Die Roten

Geschafft! Geschafft? Mit dem 2:1-Sieg gegen den Hamburger SV haben die „Roten“ einen eminent wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt gelandet.

mehr
Anzeige