Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Marius Wolf ist jetzt ein "Roter"

Neuzugang bei Hannover 96 Marius Wolf ist jetzt ein "Roter"

Eine Weile lang hat 96 um Marius Wolf von 1860 München geworben, jetzt ist der Deal perfekt. Der U21-Nationalspieler machte sich noch am Freitag auf den Weg und reiste gemeinsam mit Martin Bader dem Team ins Trainingslager nach Belek hinterher.

Voriger Artikel
Regengüsse zur Begrüßung
Nächster Artikel
Zehn Liegestütze als Strafe für einen Fehlschuss

Gemeinsam mit Martin Bader reiste Marius Wolf dem Team ins Trainingslager nach.

Quelle: Treblin

Hannover/Belek. Bader war wegen der Verhandlungen mit Wolf extra in Hannover geblieben. Wolf hat offensichtlich am gestrigen Donnerstag den routinemäßigen Medizincheck in Hannover bestanden. Die beiden Trainingslager-Nachzügler trafen am Nachmittag in Belek ein. Das Team des neuen Trainers Thomas Schaaf bereitet sich dort seit Donnerstag bis zum 14. Januar auf die Rückrunde vor.

Bisher haben die Niedersachsen im Winter Adam Szalai (1899 Hoffenheim), Hotaru Yamaguchi (Cerezo Osaka) und Iver Fossum (Strömsgodset IF) verpflichtet. Wolf ist der vierte Neuzugang. Auch über eine Rückkehr von Mame Diouf wird spekuliert.

Wolf ist gerade einmal 20 Jahre jung und bekommt die Rückennummer 21. Marius Wolf, U21-Nationalspieler, kommt von 1860 München, die „Roten“ haben für ihn 1,5 Millionen Euro bezahlt und ihn mit einem Vertrag bis 2019 ausgestattet. „Wir sehen die Verpflichtung auch als einen Transfer mit Perspektive“, sagt 96-Trainer Thomas Schaaf. „Marius hat großes Potenzial. Vielleicht profitieren wir schon früher davon, wenn er gute Leistungen nachweisen kann.“

Für 96-Geschäftsführer Martin Bader ist Wolf ein guter Bekannter. Er spielte in der U17 des 1. FC Nürnberg. „Marius hat als U-Nationalspieler bereits nachgewiesen, dass er über eine hohe Qualität verfügt. Durch ihn werden wir flexibler in der Offensive, und wir schätzen seine Mentalität“, sagte Bader. Für die „Löwen“ hat Wolf in der Zweitliga-Hinrunde drei Treffer erzielt.

Schon früh am Morgen begann für Hannover 96 der zweite Tag im Trainingslager. Um 7.15 Uhr stand Lauftraining auf dem Plan, danach gab es Sprung- und Kopfballübungen. In die Eistonne ging es auch.

Zur Bildergalerie

Neues aus Belek

Alles zum Trainingslager

Die Mission Klassenerhalt beginnt: Vor dem Start der Rückrunde bereitet sich Hannover 96 im Trainingslager an der türkischen Mittelmeerküste auf die große Aufgabe vor. HAZ-Sportredakteur Christian Purbs ist mit der Mannschaft in die Türkei gereist.  Hier finden Sie täglich aktuelle Berichte und Bilder aus Belek.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
96 gewinnt 10:1 im Testspiel gegen Barsinghausen

Nach dem 10:0 bei Germania Walsrode hat Hannover 96 im zweiten Testspiel gegen TSV Barsinghausen erneut zweistellig gewonnen. Beim Landesligisten siegten die "Roten" mit 10:1.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
31. Mai 2016 - Jörg Grußendorf in Allgemein

Die Liste der Neuzugänge ist bisher überschaubar. Den offensiven Mittelfeldspieler Sebastian Maier, Innenverteidiger Florian Hübner und den defensiven Mittelfeldmann Marvin Bakalorz haben die „Roten“ bisher verpflichtet.

mehr

Bruno Brauer und Uwe Janssen nehmen als „Der Platzwart“ in der Rubrik „Roter Platz“ ihren Lieblingsverein unter die Lupe. mehr

Das sind die bisherigen 96-Trainer

Namen wie Rolf Paetz, Karl-Heinz Mühlhausen und Hannes Baldauf gehören genauso zur 96-Trainer-Geschichte wie Tayfun Korkut, Mirko Slomka und Ralf Rangnick. Die Trainer von Hannover 96 seit 1963: