Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Martin Bader wird neuer 96-Geschäftsführer

Hannover 96 Martin Bader wird neuer 96-Geschäftsführer

Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat Martin Bader als neuen Geschäftsführer Sport verpflichtet. Der 47-Jährige wechselt nach dem Auslaufen seines Vertrages beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg zum 1. Oktober nach Niedersachsen. Das gab Hannover am Donnerstag bekannt.

Voriger Artikel
War's das für Frontzeck?
Nächster Artikel
Bader ist eine große Chance für 96

Hannover. „Für Hannover 96 ist das eine zukunftsweisende Personalentscheidung. Herr Bader ist seit vielen Jahren ein ausgewiesener Fachmann im Profifußball. Ich freue mich, dass wir ihn für 96 gewinnen konnten“, sagte Martin Kind. Über die Vertragslaufzeit wollte Hannover auf SID-Anfrage keine offizielle Angabe machen.

Martin Bader wird neuer des Geschäftsführer Sport in den 96-Gesellschaften.

Zur Bildergalerie

Neben Bader soll noch ein neuer Sportdirektor verpflichtet werden. Als Kandidaten gelten Rouven Schröder von Werder Bremen, Oliver Kreuzer (zuletzt Hamburger SV) und Nürnbergs Chefscout Christian Möckel.

„Ich freue mich sehr auf diese interessante Herausforderung, die diese verantwortungsvolle Position bei Hannover 96 bietet“, sagte Bader: „Ich habe 96 immer als toporganisierten Verein wahrgenommen, dessen Strukturen und Umfeld erstklassig sind - dem wollen wir mit dem Erreichen der sportlichen Ziele gerecht werden.“

sid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kommentar
Foto: Martin Bader wird Geschäftsführer Sport bei Hannover 96.

Erfolgsmeldungen von Hannover 96 sind in diesen Wochen selten. Auch deshalb wird sich Clubchef Martin Kind beeilt haben, die Verpflichtung von Martin Bader als neuen Geschäftsführer Sport so schnell wie möglich perfekt zu machen. Ein Kommentar von Heiko Rehberg.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr