Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Martin Harnik fällt für Länderspiele aus

Wadenprobleme Martin Harnik fällt für Länderspiele aus

Nach seiner Einwechslung im Spiel gegen St. Pauli zeigte Martin Harnik seine ganze Klasse, als er kurz vor Schluss das 2:0 vorbereitete. Doch die österreichische Nationalmannschaft muss in den WM-Qualifikationsspielen am Donnerstag und Sonntag auf seine Dienste verzichten: Harnik hat wieder Wadenprobleme.

Voriger Artikel
So waren die "Roten" gegen St. Pauli in Form
Nächster Artikel
„17 Punkte sind eine Marke“

Hannover. Bereits im September hatte Harnik an einem Muskelfaserriss in der Wade laboriert und die Spiele gegen Arminia Bielefeld, den Karlsruher SC und 1860 München verpasst. Nun scheint die Verletzung bei seinem Einsatz am Sonnabend beim 2:0-Sieg gegen den FC St. Pauli wieder aufgebrochen zu sein. Zumindest twitterte die österreichische Nationalmannschaft noch am Abend, dass der Stürmer wegen Wadenproblemen für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Wales (am Donnerstag) und Serbien (am Sonntag) ausfällt. Für ihn rückt Deni Alar in den Kader nach.

Hannover 96 hat bisher noch nicht zu der neuerlichen Verletzung von Harnik Stellung genommen. In jedem Fall kann Harnik die Länderspielpause nutzen, um wieder fit zu werden. Das nächste Spiel der "Roten" ist am 16. Oktober bei Union Berlin.

Erstmals ein ausverkauftes Stadion in der Zweiten Liga: Hannover 96 spielt gegen den FC St. Pauli.

Zur Bildergalerie

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Einzelkritik

2:0 gegen den FC St. Pauli gewonnen, aber ganz gewiss kein rauschendes Fußballfest abgeliefert: So waren die Spieler von Hannover 96 in der Partie gegen die Hamburger in Form. Die Einzelkritik.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr