Volltextsuche über das Angebot:

18°/ 3° wolkig

Navigation:
Martin Kind schlichtet Streit zwischen Slomka und Schmadtke

Krisengespräch Martin Kind schlichtet Streit zwischen Slomka und Schmadtke

Martin Kind ist zufrieden mit dem Gespräch, dass er mit Mirko Slomka und Jörg Schmadtke geführt hat. Zuletzt hatte es Verstimmungen beim Fußball-Bundesligisten gegeben, weil das Führungs-Duo fast nicht mehr miteinander redet und Trainer Slomka Mails bevorzugt.

Voriger Artikel
96-Torjäger Diouf lehnt Vertragsverlängerung ab
Nächster Artikel
Hannover 96 und der Sieben-Punkte-Plan

Zufrieden nach dem "Krisengespräch": Martin Kind.

Quelle: dpa

Hannover. Clubchef Martin Kind hat die Unstimmigkeiten beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 in einem Gespräch mit Trainer Mirko Slomka und Manager Jörg Schmadtke vorerst ausgeräumt. „Wir sind rundum zufrieden. Es war ein sehr gutes Gespräch“, teilte Kind mit. Auch Slomka beurteilte den Dreiergipfel positiv. „Wir haben gemeinsam erste Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt und die Planungen aufgenommen“, sagte der 96-Trainer am Freitag.

Vor der mehr als zweistündigen Unterredung am Donnerstagabend hatte Vereinspräsident Kind in Einzelgesprächen mit Slomka und Schmadtke ausgelotet, warum die Chemie zwischen den beiden führenden Köpfen trotz sportlicher Erfolge nicht stimmt. Trainer und Manager hatten zuletzt kaum miteinander gesprochen und sich per E-Mail ausgetauscht. Bereits in der Vergangenheit hatte es Differenzen gegeben.

Den aktuellen Wirbel darum kann Slomka jedoch nicht so richtig verstehen. „Warum aus einer E-Mail so ein Hype gemacht wird, ist mir unklar“, erklärte der Coach. 96-Chef Kind möchte weiterhin mit dem Duo zusammenarbeiten, das die Mannschaft zweimal in die Europa League führte. Der Vertrag mit Slomka war im vergangenen Dezember bis 2016 verlängert worden, Schmadtke besitzt als Geschäftsführer einen unbefristeten Kontrakt.

dpa/r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fehlende Kommunikation
96-Chef Martin Kind will zwischen Mirko Slomka und Jörg Schmadtke verhandelt.

Hannovers Clubchef hat Gespräche mit Mirko Slomka und Jörg Schmadtke über die fehlende Kommunikation von Trainer und Manager angekündigt. Er wolle versuchen herauszubekommen, wo die Probleme liegen, sagte Kind.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Hannover 96
Das sind die besten 96-Torhüter

Starker Rückhalt hat bei Hannover 96 Tradition: Die besten Torhüter der „Roten“.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
3. Mai 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Die erste wichtige Personalie bei den „Roten“ ist geklärt: Für den Neustart in der 2. Bundesliga hat sich der Club für Daniel Stendel als Trainer entschieden. Nun geht es darum, den Kader für den geplanten sofortigen Wiederaufstieg zusammenzustellen.

mehr

Bruno Brauer und Uwe Janssen nehmen als „Der Platzwart“ in der Rubrik „Roter Platz“ ihren Lieblingsverein unter die Lupe. mehr

Das sind die bisherigen 96-Trainer

Namen wie Rolf Paetz, Karl-Heinz Mühlhausen und Hannes Baldauf gehören genauso zur 96-Trainer-Geschichte wie Tayfun Korkut, Mirko Slomka und Ralf Rangnick. Die Trainer von Hannover 96 seit 1963: