Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Marvin Bakalorz zerrt sich das Kreuzband

Verletzung im 96-Testspiel Marvin Bakalorz zerrt sich das Kreuzband

Im Testspiel gegen Erzgebirge Aue hatte Marvin Bakalorz verletzt ausgewechselt werden müssen. Am Donnerstag die Diagnose: Kreuzbandzerrung. Der Mittelfeldspieler wird den Saisonstart verpassen. Seine Kollegen durften das Aue-Spiel in der Videoanalyse anschauen. Die Reservisten trainierten.

Voriger Artikel
Hannover 96 enttäuscht gegen Erzgebirge Aue
Nächster Artikel
96-Trainer Stendel erhöht Druck auf sein Team

Marvin Bakalorz hat sich im Spiel gegen Aue verletzt.

Quelle: Achim Sielski

Hannover. Beim 3:3 im Testspiel am Mittwochwochabend gegen Erzgebirge Aue musste Marvin Bakalorz kurz vor der Halbzeit den Platz verlassen. Der Mittelfeldspieler hatte sich das rechte Knie verdreht, das sah gar nicht gut aus. Die gestrige MRT-Untersuchung ergab zum Glück, dass das Kreuzband nicht gerissen ist. Der Neuzugang vom SC Paderborn zog sich lediglich eine Zerrung des hinteren Kreuzbandes zu. Beim Saisonstart am 5. August in Kaiserslautern wird der 26-Jährige dennoch ausfallen.

Am Donnerstag trainierten die "Roten" wieder unter der Anweisung von Trainer Daniel Stendel.

Zur Bildergalerie

Unterdessen standen die Kollegen von Bakalorz auf dem Trainingsplatz – allerdings mit Verspätung. Trainer Daniel Stendel hatte sein Team in der Kabine behalten und bereitete den Test gegen Aue in einer Videoanalyse nach. Anschließend waren die Stammspieler auf dem Rad unterwegs, die Reservisten trainierten. Salif Sané konnte noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen, er trainierte stattdessen auf dem Ergometer. Die Grippe des 96-Profis klingt zwar langsam ab, ein Einsatz im letzten Test am Samstag gegen Norwich City ist jedoch unwahrscheinlich. Auch die angeschlagenen Tim Dierßen, Uffe Bech und Andre Hoffmann trainierten individuell. Stürmer Babacar Gueye musste die Einheit nach 40 Minuten mit Schmerzen abbrechen.

Mit Verteidiger Felipe kehrt demnächst ein weiterer Spieler ins Training zurück. Der Innenverteidiger, der Mitte Mai nach Brasilien geflogen war und sich dort erneut an der Hüfte operieren ließ, soll nächste Woche ins Training einsteigen. 

pur/cf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr