Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Transfer perfekt: Füllkrug wechselt zu 96

Rückkehr in die Heimat Transfer perfekt: Füllkrug wechselt zu 96

Endlich ist der Wechsel perfekt: Hannover 96 hat Niclas Füllkrug verpflichtet und ihn nach Vereinsangaben "mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet". Der 23 Jahre alte Offensivspieler wechselt vom Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg in die niedersächsische Landeshauptstadt.

Voriger Artikel
Kommt Hosogai für Salif Sané?
Nächster Artikel
Martin Harnik wechselt zu Hannover 96

Niclas Füllkrug und sein neues Trikot. Manager Martin Bader (rechts) hält auch fest.

Quelle: Dröse

Hannover. Rückkehr nach Hause: Der 23-jährige Offensiv-Spieler Niclas Füllkrug wechselt vom Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg zu Hannover 96. Dem Verein zufolge wurde er "mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet". Er erhält die Rückennummer 24. Die Entscheidung war bereits seit Wochen erwartet worden. Nun konnten sich die beiden Vereine offenbar endlich einig werden. 

"Über die Ablösemodalitäten vereinbarten alle Beteiligten Stillschweigen", teilt der 1. FC Nürnberg auf seiner Webseite mit. "Für uns stand fest, dass wir einem Wechsel nur zustimmen, wenn die wirtschaftlichen Bedingungen passen. Da lagen beide Vereine zunächst weit auseinander, zuletzt hat sich Hannover aber deutlich auf uns zu bewegt", erklärt der Nürnberg-Sportvorstand Andreas Bornemann.

Dem Vernehmen nach soll die Ablösesummer bei mehr als 2,2 Millionen Euro liegen, die Hannover 96 zunächst für den früheren Stürmer von Werder Bremen zahlen wollte, berichtet die Deutsche Presseagentur. 

Da ist er ja: Niclas Füllkrug spielt ab jetzt für Hannover 96.

Zur Bildergalerie

Für den Ricklinger ist der Wechsel eine "Herzensentscheidung". "Als das Angebot aus Hannover kam, gab es für mich keine langen Überlegungen. Ich wollte unbedingt zu 96 und habe mich auch bewusst gegen Anfragen aus der 1. Liga entschieden. Es war ein schneller und emotionaler Entschluss", wird Füllkrug auf der 96-Webseite zitiert. Deshalb sei seine Freude auch riesig gewesen, dass er in seine Geburtsstadt zurückkehren könne. "Jetzt freue ich mich darauf, meine neuen Team-Kollegen kennenzulernen und auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison."

Diskutieren Sie mit!

Jeden Tag werden hier auf HAZ.de ausgewählte Artikel zum Kommentieren freigegeben. Bis zu drei Tage nach Veröffentlichung des Textes können Sie mitdiskutieren. Sie finden die Anmeldung und die bereits abgegeben Kommentare etwas weiter unten auf dieser Seite. 

Auch Geschäftsführung und sportliche Leitung sind voller Freude über den Neuzugang: "Wir freuen uns, dass wir eine Einigung mit dem 1. FC Nürnberg gefunden haben, mit der beide Seiten gut leben können.", sagt 96-Geschäftsführer Martin Bader. Der Sportliche Leiter hebt vor allem die Offensiv-Qualitäten von Füllkrug hervor: "Niclas Füllkrug hat gerade in der vergangenen Saison mit seinen Toren bewiesen, wie wichtig er für eine Mannschaft sein kann. Er ist in der Offensive variabel einsetzbar, kann sowohl auf der linken Außenbahn als auch im Sturmzentrum agieren", sagt Christian Möckel. Außerdem passe Füllkrug perfekt ins Anforderungprofil.

Herzlich Willkommen, schrieb Hannover 96 bei Twitter:

Der 23-Jährige Füllkrug ist Ricklinger mit langer Werder-Bremen-Laufbahn und Nürnberg-Karriere, 14 Tore schoss er in der vergangenen Zweitliga-Saison. 

ewo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr zum Artikel
Stürmer-Verpflichtung
Ein Stürmer mit Durchsetzungskraft: Martin Harnik (oberes Bild, rechts) behauptet während des EM-Vorrundenspiels der Österreicher gegen den späteren Europameister Portugal den Ball im Duell mit Ricardo Carvalho. In den Zweitliga-Spielen von Hannover 96 trägt der Stürmer die Nummer 14 (links) - so viele Treffer gelangen ihm im Nationaldress.  Fotos: dpa, Droese

Es ist die große Überraschung von Hannover 96 in dieser Sommerpause gewesen: Bei der Präsentation von Niclas Füllkrug stellten die "Roten" auch Martin Harnik vor. Nun ist 96 im Sturm üppig besetzt. Warum also haben Martin Bader und Christian Möckel auch Harnik verpflichtet?

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr