Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
"96 etwas zurückgeben? Könnte interessant sein!"

Per Mertesacker im Interview "96 etwas zurückgeben? Könnte interessant sein!"

Fußball-Profi Per Mertesacker spielt bei Arsenal London, doch sein Herz hängt an der alten Heimat. In einem Exklusiv-Interview mit der HAZ verrät der Ex-Nationalspieler, dass er sich ein Engagement bei Hannover 96 vorstellen kann. „Es könnte für mich interessant sein, etwas an Hannover 96 zurückzugeben. Denn hier hat ja alles angefangen.“

Voriger Artikel
96-Fans sind heiß auf Dauerkarten
Nächster Artikel
96 hat schon 18.400 Dauerkarten verkauft

Per Mertesacker.

Quelle: dpa

Hannover. Urlaubsmodus statt Ukraine: Mit seiner Rolle als Zuschauer bei der Europameisterschaft in Frankreich hat Weltmeister Per Mertesacker kein Problem. „Bis jetzt fühlt es sich noch gut an, nicht dabei zu sein und stattdessen runterzufahren. Mit dem Druck müssen jetzt andere fertig werden. Ich betrachte das Ganze aus einer gewissen Distanz“, sagt der Profi des FC Arsenal im Exklusiv-Interview mit der HAZ. Zu den EM-Favoriten zählt Mertesacker Deutschland und Frankreich, dem englischen Team traut er eine Überraschung zu. „Ich traue auch dem englischen Team eine positive Rolle zu, weil es in der Offensive eine Reihe guter Spieler besitzt.“

Nach dem Ende seiner Nationalmannschaftskarriere: Wir blicken auf die bisherigen Stationen von Per Mertesackers Profi-Laufbahn zurück.

Zur Bildergalerie

Offen spricht der Innenverteidiger auch über seine Rolle bei der WM in Brasilien, als er vom Viertelfinale an nicht mehr zur Startelf gehörte. „Der Bundestrainer hat nach dem Achtelfinalspiel in der Defensive umgestellt und mich geopfert. Die erste Nacht vor dem Spiel gegen Frankreich konnte ich nicht schlafen – das habe ich auch noch nie gehabt. Ich habe mich immer wieder gefragt: „Warum ich?“

Nach seiner Karriere kann sich Mertesacker auch ein Engagement bei seinem ehemaligen Club Hannover 96 vorstellen. „Es könnte für mich interessant sein, etwas an Hannover 96 zurückzugeben. Denn hier hat ja alles angefangen.“

Das vollständige Interview lesen Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hannover 96

Die Verhandlungen gingen schon einige Zeit, nun sind sie abgeschlossen: 96-Spielmacher Hiroshi Kiyotake nutzt seine Ausstiegsklausel und wechselt zum FC Sevilla. Die Vereine haben sich geeinigt, nun muss Kiyotkae noch den Medizincheck in Spanien bestehen.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr