Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fans sind 
neugierig auf
 die neuen „Roten“

Besucher trotzen schlechtem Wetter Fans sind 
neugierig auf
 die neuen „Roten“

Zu der Saisoneröffnungsfeier von Hannover 96 sind rund 10.000 begeisterte Fans erschienen. Trotz des schlechten Wetters ließen es sich die Besucher nicht nehmen, einen Blick auf die Neuzugänge sowie die neuen Auswärtstrikots für die Saison 2015/2016 zu werfen.

Voriger Artikel
Mevlüt Erdinç ist schon mitten drin
Nächster Artikel
96 in der heißen Phase

Autogrammstunde bei der Saisoneröffnungsfeier von Hannover 96.

Quelle: Maike Lobback

Hannover. Der Vormittag verhieß nichts Gutes. Ein Regenguss war heftiger als der andere. Zur Saisoneröffnung der „Roten“ um 11 Uhr ließen die Schauer langsam nach und später lockerte es sogar ein wenig auf. Trotzdem musste es einige Änderungen geben, und es verzögerte sich alles ein wenig. Die Autogrammstunde wurde kurzerhand in den Businessebereich der HDI-Arena verlegt.

Im Rahmen des Saisonauftaktfestes von Hannover 96 wurde den Fans das neue Auswärtstrikot für die Saison 2015/16 präsentiert. Darüber hinaus haben sich die Neuzugänge der Mannschaft vorgestellt.

Zur Bildergalerie

Das stellte die Geduld der Fans etwas auf die Probe, denn dadurch verlängerten sich die Wartezeiten auf die begehrten Unterschriften der Profis. Der guten Stimmung tat das keinen großen Abbruch. Den meisten Beifall gab es, als ein 96-Spieler nach dem anderen sowie das Trainerteam auf einer Bühne vorgestellt wurden. Besonders großen Spaß hatten die kleinen 96-Fans, sei es bei Aufnahmen vor der 96-Fotowand, bei Schusswettbewerben oder mit Kinder-Maskottchen Eddi. Nach Vereinsangaben sollen über den Tag verteilt fast 10.000  Neugierige zur Saisoneröffnung gekommen sein.

mbo/r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr